Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Nairo Quintana bei der Tour de Romandie. Foto: Jean-Christophe Bott
+
Nairo Quintana bei der Tour de Romandie. Foto: Jean-Christophe Bott

Quintana vor Gesamtsieg bei Tour de Romandie

Der kolumbianische Radprofi Nairo Quintana steht vor dem Gesamtsieg bei der Tour de Romandie. Der Kletterspezialist verteidigte auf der Königsetappe über 172,7 Kilometer von Conthey nach Villars souverän das Gelbe Trikot.

Der kolumbianische Radprofi Nairo Quintana steht vor dem Gesamtsieg bei der Tour de Romandie. Der Kletterspezialist verteidigte auf der Königsetappe über 172,7 Kilometer von Conthey nach Villars souverän das Gelbe Trikot.

Quintana hat vor dem Schlusstag einen Vorsprung von 19 Sekunden auf den folgenden Franzosen Thibaut Pinot. Auf Platz drei folgt der Prologsieger Jon Izagirre. Den Tagessieg bei der Generalprobe für den am übernächsten Wochenende beginnenden Giro d'Italia sicherte sich der Brite Christopher Froome.

Der zweifache Tour-de-France-Sieger Froome setzte sich mehrere Kilometer vor dem Ziel an die Spitze und verteidigte seine Position mit einem Vorsprung von vier Sekunden bei der Bergankunft. Am Donnerstag hatte Froome bei der ersten Bergetappe noch wertvolle Zeit verloren. (dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare