Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

+

Qualitätssicherung auch im Internet - Gesundheitsinformationen nur aus seriöser Quelle

Aktionsforum afgis: Zusammenschluss von 170 Partnern - DSB 1999 als Gründungsmitglied - Viel Info-Bedarf

Das Thema Gesundheit steht im Internet an erster Stelle. Weit vor allen anderen Bereichen werden aus dem "world wide web" detaillierte Informationen zu Krankheiten, Medikamenten, Behandlungsmethoden und Prävention abgerufen. Viele Menschen nützen das Internet mittlerweile als ergänzende Quelle zu Ärzten und Krankenhäusern, um sich ein besseres Bild über den eigenen gesundheitlichen Zustand machen zu können.

Dieses Bedürfnis birgt natürlich eine Menge Gefahren in sich, denn das Risiko des Missbrauchs durch unseriöse Anbieter ist immer gegeben. Deshalb steht die Qualitätssicherung wie im gesamten Gesundheitsbereich mittlerweile auch im Internet ganz oben an. Um den Usern einen Standard gewährleisten zu können, wurde schon 1999 durch das Bundesgesundheitsministerium ein "Aktionsforum Gesundheitsinformationssystem" - abgekürzt afgis - ins Leben gerufen, zu dessen Gründungsmitglieder der Deutschen Sportbund zählt. Bereits 170 Partner haben sich diesem Verbund insgesamt angeschlossen.

Die Dachorganisation des Deutschen Sports will den Nutzern der Gesundheitsangebote www.sportprogesundheit.de, www.richtigfit.de und demnächst auch www.richtigfit-ab50.de die Gewissheit geben, dass die erforderlichen Standards selbstverständlich sind. Bereits im Juni 2003 haben sich die Experten in Berlin zum ersten Kongress unter dem Motto "Gesundheitsinformation im Internet - Mehr Sicherheit durch mehr Qualität" getroffen. Nun wurde das Aktionsforum gerade als gemeinnütziger Verein ins Vereinsregister eingetragen.

Schon bald soll ein afgis-Logo auf möglichst vielen websites präsent sein und als Kennzeichen für qualitativ hochwertige Information stehen. Zudem sollen Fortbildungs- und Schulungsmaßnahmen angeboten werden.

Mit dem Beitritt machen sich die Kooperationspartner wie der Deutsche Sportbund die Grundsätze von afgis zu Eigen. An erster Stelle steht immer der Informationssuchende, der User. Für ihn soll Transparenz über den Anbieter, die Autoren, die Aktualität, die Werbeangebote, Finanzierung und Kooperationen bestehen. Im Internet soll auf jeden Fall die Chance auf ein Feedback - beispielweise eine E-mail oder einen chatroom - bestehen. Zudem sollen die Auftritte nutzerfreundlich, gut verständlich und barrierefrei, d.h. für behinderte Menschen zugänglich, sein. Als letztes soll der Datenschutz gewährleistet sein und nicht unerwünscht Informationen heimlich weitergegeben werden

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare