Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Statistisch gesehen, ist die Praxisgebühr durchaus ein Erfolg.
+
Statistisch gesehen, ist die Praxisgebühr durchaus ein Erfolg.

Praxistest geglückt

Praxisgebühr reduziert unnötige ArztbesucheDie Praxisgebühr hat die Zahl unnötiger Arztbesuche nachhaltig reduziert. Das ist das Ergebnis einer Studie der Technischen Universität Berlin und des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung unter 20.821 Menschen.

Berlin (ap). Die Praxisgebühr hat die Zahl unnötiger Arztbesuche nachhaltig reduziert. Das ist das Ergebnis einer Studie der Technischen Universität Berlin und des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung unter 20.821 Menschen. Während 1993 noch statistische 3,2 Arztbesuche im letzten Viertel des Jahres registriert wurden, waren es den Angaben zufolge im Jahr 2004 pro Quartal nur noch 2,5.

Mehr als ein Drittel dieser Rückgänge sei auf den Übergang vom letzten Jahr ohne Praxisgebühr 2003 auf das erste Jahr mit dem Zehn-Euro-Obolus gefallen. Von den Befragten, die sich 2003 gesund oder sehr gesund gefühlt hätten, seien 2004 signifikant weniger zum Arzt gegangen als der Durchschnitt aller Befragten. Und wer 2003 über einen weniger guten oder schlechten Gesundheitszustand geklagt habe, sei im Jahr darauf erwartungsgemäß häufiger in die Praxen gekommen als der Durchschnitt.

Daraus schlussfolgerten die Experten, dass der Gesetzgeber sein Ziel erreicht hat, unnötige Praxisbesuche mit dem Zehn-Euro-Schein zu verringern, ohne nötige Arzttermine zu sehr einzuschränken.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare