Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Tom Kühnhackl (l) steht in der NHL bei den Pittsburgh Penguins unter Vertrag.
+
Tom Kühnhackl (l) steht in der NHL bei den Pittsburgh Penguins unter Vertrag.

6:2 gegen Washington

Pittsburgh gewinnt zweites NHL-Playoff-Duell gegen Capitals

Eishockey-Nationalspieler Tom Kühnhackl hat mit den Pittsburgh Penguins auch das zweite NHL-Playoff-Viertelfinale gegen die Washington gewonnen.

Eishockey-Nationalspieler Tom Kühnhackl hat mit den Pittsburgh Penguins auch das zweite NHL-Playoff-Viertelfinale gegen die Washington gewonnen.

Titelverteidiger Pittsburgh siegte 6:2 bei den Capitals, für die der deutsche Torhüter Philipp Grubauer im letzten Drittel zum Einsatz kam. Allerdings kassierte Grubauer nach dem 1:3-Zwischenstand bei den ersten vier Schüssen auf sein Tor zwei Gegentore zum 2:5.

Für die Penguins wehrte Marc-André Fleury dagegen 34 Schüsse ab, in der Offensive ragten die zweifachen Torschützen Phil Kessel und Jake Guentzel heraus. Die dritte Partie findet am Montag in Pittsburgh statt, zum Einzug in die Endspiele der Eastern Conference sind vier Siege nötig.

Auch die Ottawa Senators führen gegen die New York Rangers 2:0. Die Gastgeber setzten sich in der zweiten Verlängerung mit 6:5 durch. Matchwinner war Jean-Gabriel Pageau, der mit zwei Treffern in der Schlussphase der regulären Spielzeit zum 5:5 ausglich und mit seinem vierten Tor des Abends in der 83. Minute auch noch zum Sieg traf.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare