+
Manuel Osborne-Paradis hat sich schwer verletzt.

Skirennfahrer

Osborne-Paradis erleidet Schien- und Wadenbeinbruch

Skirennfahrer Manuel Osborne-Paradis hat sich im ersten Training für die Weltcup-Abfahrt in Lake Louise eine schwere Beinverletzung zugezogen.

Skirennfahrer Manuel Osborne-Paradis hat sich im ersten Training für die Weltcup-Abfahrt in Lake Louise eine schwere Beinverletzung zugezogen.

Der Kanadier erlitt bei einem Sturz einen doppelten Schien- und Wadenbeinbruch, wie nach einer Untersuchung mitgeteilt wurde. Der 34-Jährige hatte 2017 bei der WM in St. Moritz die Bronzemedaille im Super-G gewonnen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion