1. Startseite
  2. Sport
  3. Sport A-Z

Olympia 2022: Rabenschwarzer Tag für deutsche Goldhoffnungen - „Geh mir nicht auf die Eier“

Erstellt:

Von: Sascha Mehr

Kommentare

Stefan Baumeister bei Olympia 2022.
Stefan Baumeister bei Olympia 2022. © Gian Mattia D Alberto/Imago

Die deutschen Snowboarder enttäuschen bei Olympia 2022 in Peking. Ein rabenschwarzer Tag bedeutet das Aus zweier Goldhoffnungen.

Update vom 08.02.2022, 13:47 Uhr: Sie träumten von Gold, doch nach einem schwarzen Tag für Ramona Hofmeister und Stefan Baumeister stehen die deutschen Snowboarder mit leeren Händen da. „Ich bin sehr enttäuscht, mein Medaillentraum ist geplatzt. Vielleicht war heute einfach nicht mein Tag“, sagte Hofmeister, die beim Parallel-Riesenslalom im Viertelfinale scheiterte. Nach ihrem Aus kämpfte sie mit den Tränen.

Der ebenfalls früh gescheiterte Stefan Baumeister war komplett bedient nach seinem Aus in der Qualifikation. „Geh mir nicht auf die Eier“, raunte er genervt in Richtung eines Volonteers. Snowboard Germany erlebte statt zweimal Gold eine unerwartete Nullnummer.

Update vom 06.02.2022, 10:30 Uhr: Das wars für Leon Vockensperger bei Olympia 2022. Der Snowboarder überstand die Qualifikation nicht und muss enttäuscht nach Hause fahren. Nach seinem Sturz im Training und der Knieverletzung, hielt er sich dieses Mal die Rippen. Ganz bitter für Vockensperger, dem nicht wenige eine Medaille zugetraut hatten.

Update vom 04.02.2022, 14:45 Uhr: Leon Vockensperger kann wieder trainieren. Der deutsche Snowboarder steht nach seinem Sturz wieder auf dem Brett und ist bereit für den Wettkampf. „Die Physios und Ärzte haben alles getan, dass ich wieder fahren kann. Mit ein paar Schmerzmitteln war das schon auszuhalten“, berichtete der Rosenheimer in einer Medienrunde. Der 22-Jährige geht in der Qualifikation für den Slopestyle-Wettbewerb am Sonntag (06.02.2022) an den Start.

Olympia 2022: Deutscher Snowboarder verletzt

Erstmeldung vom Mittwoch, 02.02.2022, 16.00 Uhr: Peking – Olympia 2022 steht kurz bevor und Team Deutschland will möglichst viele Edelmetall holen. Eine vordere Platzierung im Medaillenspiegel ist das erneut Ziel des nationalen IOC. Doch nicht alle Athleten, die für die Wettkämpfe in der Metropole Peking nominiert wurden, werden auch teilnehmen. Täglich gibt es neue Meldungen über positive Corona-Tests bei Sportlern, für die der Traum Olympia schon zu Ende ist, bevor es überhaupt richtig losgeht. Doch auch Verletzungen können einen Start verhindern.

Snowboarder Leon Vockensperger, der bei Olympia 2022 im Slopestyle-Wettbewerb teilnimmt, ist einer der angeschlagenen Athleten. Der 22-Jährige stürzte beim ersten Training auf dem Parcours im Genting Snow Park bei Zhangjiakou und verletzte sich dabei erneut am rechten Knie, das bereits Mitte Januar in Laax in Mitleidenschaft gezogen worden war. Wie schwer es den Rosenheimer traf, war zunächst unklar.

Olympia 2022: Snowboard-Hoffnung verletzt

Der Sportler selbst gibt sich optimistisch vor seinen ersten Olympischen Spielen: „Wir sind auch alle zuversichtlich, dass das wieder wird. Wir geben unser Bestes, dass ich am Sonntag starten kann.“ Vor dem Start fühlte sich gut. „Oben am Start habe ich noch gesagt, dass es richtig Spaß macht, den Kurs zu fahren, und dass mein Knie gut hält und wieder fit ist. Genau in dem Run bin ich dann gestürzt und habe mir mein Knie wieder verletzt“, so der 22-Jährige.

Neben Leon Vockensperger selbst, hat auch sein Brett den Sturz nicht unbeschadet überstanden, denn es ging dabei zu Bruch. Bis Sonntag hat er nun Zeit wieder fit zu werden, dann beginnt der Slopestyle der Männer mit den Qualifikations-Läufen. Der 22-Jährige wird bis dahin mit Ärzten und Physiotherapeuten alles tun, was möglich ist, um an den Start gehen zu können.

Olympia 2022: Ersatzmann für Leon Vockensperger steht bereit

Leon Vockensperger fiel im vergangenen Jahr mit mehreren Top-Ten-Platzierungen auf und hätte sogar eine leichte Außenseiterchance auf eine Medaille bei Olympia 2022 in Peking. Sollte er nicht starten können, stünde Leon Gütl als Ersatzmann bereit. „Zwei meiner besten Freunde fahren, ich freue mich auch für sie. Egal, wie es läuft: Wenn sie fahren, freue ich mich für sie. Wenn ich einspringen muss, springe ich sehr gerne ein“, sagte Gültl, der ebenfalls mit nach Peking gereist ist.

Unterdessen ist für eine Athletin der Traum einer Medaille schon vor Beginn der Wettkämpfe geplatzt. Sie darf nicht bei Olympia 2022 starten. Zahlreiche deutsche Athletinnen und Athleten hoffen in diversen Disziplinen auf Medaillen. Die Kandidaten auf Edelmetall im Überblick. (smr)

Auch interessant

Kommentare