1. Startseite
  2. Sport
  3. Sport A-Z

Olympia 2022 in Peking: Diese Corona-Regeln gelten bei den Olympischen Winterspielen

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Joshua Schößler

Kommentare

Olympia 2022 in Peking
Olympia 2022 in Peking findet unter strengen Corona-Vorschriften statt. (Archivfoto) © CTK Photo/Imago Images

Welche Corona-Regeln gelten für die Olympioniken bei den Winterspielen 2022 in Peking? Alles zum Thema Corona und Olympia 2022 im Überblick.

Peking – Man könnte sagen, außer der Qualifikation und dem Wettkampf stellt sich den Olympiateilnehmern bei Olympia 2022 eine weitere Herausforderung: die Einreise.

Olympia 2022 in Peking: In China gelten für die Athleten strenge Corona-Regeln

Die Einreise nach China ist nämlich dermaßen kompliziert, dass die Veranstalter ein 70-seitiges „Playbook“ zu diesem Thema vorgelegt hat. Hier stehen sämtliche, bereits im Dezember 2021 festgelegten Regeln für die Einreise nach China.

Die Corona-Regeln im Überblick:

Nicht-geimpfte Sportler:innen müssen vor Abreise einen Antikörper-Test nachweisen und in China in eine 21-tägige Quarantäne. 

Olympia 2022 in Peking: Bereits die Einreise nach China ist eine Herausforderung

Die Hauptstrategien, mit denen die Veranstalter eine Ausbreitung des Coronavirus in Peking verhindern wollen, lauten Blasenlösung und viel Testen. Wer nach China eingereist ist und Zugang zur geschlossenen Olympia-Blase hat, darf diese bis zur Abreise nicht verlassen. Das bedeutet, dass die Athlet:innen sich lediglich zwischen dem Hotel, dem Olympischen Dorf, den Trainings- und Wettkampfstätten bewegen dürfen. Diese erreichen sie ausschließlich in gesonderten Bussen oder Zügen.

Tägliche PCR-Testungen von Sportler:innen und Teammitgliedern sollen Infektionen zeitig aufspüren. Wird jemand positiv getestet, wird diese Person umgehend isoliert. Sportler ohne Symptome müssen in ein Quarantäne-Hotel, Personen mit Corona-Symptomen sollen laut Playbook in ein Krankenhaus. Die Isolation soll sofort erfolgen.

Olympia 2022

Der Zeitplan zu Olympia 2022 ist jetzt online.

Was das heißt, erfuhr Rennrodler Tobias Arlt - einer der deutschen Athleten bei Olympia 2022 - , der im Training im November 2021 komplett in seiner Rodel-Montur in ein Quarantäne-Hotel gebracht wurde. Aus der Isolation entlassen wird, wer zwei PCR-Tests mit negativem Ergebnis innerhalb von 24 Stunden vorweisen kann. Das kann also theoretisch bei asymptomatischen Sportlern mit Booster-Impfung schon nach wenigen Tagen sein.

Die Regeln bei Olympia 2022 in Peking sind strenger als bei den Olympischen Spielen in Tokio

Auch bei den Olympischen Spielen in Tokio hatte es strenge Corona-Verordnungen gegeben, doch China formuliert für die Winterspiele ein noch festeres Regelwerk. So werden alle Sportler, Betreuer oder Funktionäre in der Olympischen Blase täglich per PCR getestet. In Tokio wurden nur Sportler regelmäßig getestet. Außerdem sehen die Peking-Regeln verpflichtend eine FFP2-Maske vor, in Tokio waren auch dünnere medizinische Masken zugelassen. 

Ein weiterer Unterschied zu den Olympischen Spielen in Tokio betrifft den Impfstatus der Bevölkerung. Waren bei den Olympischen Spielen in Tokio lediglich 20 Prozent der Bevölkerung geimpft, verkündet Peking mit Stolz, dass seine Bevölkerung komplett geimpft sei. (Joshua Schößler)

Auch interessant

Kommentare