1. Startseite
  2. Sport
  3. Sport A-Z

Olympia 2022: Nordische Kombination – Sensations-Gold für Deutschland

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Isabel Wetzel

Kommentare

Peking 2022 - Nordische Kombination
Olympia 2022: Mit einem sensationellen Schlusssprint kämpft sich Vinzenz Geiger zur Goldmedaille in der Nordischen Kombination. © Hendrik Schmidt/dpa

Vinzenz Geiger schafft die Sensation im ersten Wettkampf der Nordischen Kombination bei Olympia 2022: Er startet mit eineinhalb Minuten Rückstand ins Rennen und gewinnt.

Das Wichtigste in Kürze: Was war das für ein Wettkampf. Schon nach dem Skispringen am Mittwochmorgen sah es nicht schlecht aus für das kleine DSV-Team. Nachdem festgestanden hatte, dass die Olympiasieger Eric Frenzel und Terence Weber den ersten Wettkampf in der Nordischen Kombination Corona-bedingt verpassen würden, lag die große Medaillen-Hoffnung für Deutschland auf Vinzenz Geiger – und der hat nicht enttäuscht.

Da auch Geiger als Kontaktperson eine gewisse Corona-Sonderbehandlung in Peking genoss, hatte er keine leichte Vorbereitung, überzeugte weder bei den Trainingssprüngen noch im Wettkampf-Springen. Nach der ersten Disziplin landete der Oberstdorfer auf Rang 11 und musste mit knapp eineinhalb Minuten Rückstand auf die Langlaufstrecke.

Er ist allerdings ein fantastischer Läufer. Das hat er in diesem Rennen einmal mehr bewiesen. In einem grandiosen Schlusssprint kämpfte sich Geiger am Ende von Rang 11 auf Rang 1 und holte sein erstes Olympia-Gold im Einzel. Das dürfte einer der größten Erfolge in seiner Karriere sein. Richtig bitter endete das Rennen für Johannes Rydzek, der nach dem Springen auf Rang vier landete und den Langlauf über weite Strecken dominierte. Am Ende reichte es nur für Platz 5 und auch Julian Schmid fiel nach einem starken Skispringen und einem souveränen Lauf auf den letzten Metern auf Platz 8 zurück.

Nordische Kombination bei Olympia 2022 live: Vinzenz Geiger gewinnt Gold für Deutschland

1. Vinzenz Geiger (Deutschland)
2. Jørgen Gråbak (Norwegen)+ 0.8
3. Lukas Greiderer (Österreich)+ 6.6
4. Johannes Lamparter (Österreich)+ 9.0
5. Johannes Rydzek (Deutschland+ 21.8
...
8. Julian Schmid (Deutschland)+ 50.2

Olympische Winterspiele

Der Medaillenspiegel zu Olympia 2022 im Überblick.

+++ 12.26 Uhr: Johannes Rydzek konnte auf der Zielgeraden nicht mehr mithalten und läuft nur auf Platz 5. Das ist richtig bitter. Auch er hat ein super Rennen gemacht. Jørgen Gråbak läuft auf Silber, Lukas Greiderer auf Bronze. Julian Schmid fällt auf acht zurück.

+++ 12.25 Uhr: Was für ein Schlussspurt! Vinzenz Geiger schafft die Sensation und holt Gold beim Einzel Normalschanze der Nordischen Kombination. Olympiasieg. Von Platz 11 auf 1 gekämpft. Was für ein Lauf!

Olympia 2022: Vinzenz Geiger gewinnt Gold in der Nordischen Kombination.
Olympia 2022: Vinzenz Geiger gewinnt Gold in der Nordischen Kombination. © Athit Perwawongmetha/rtr

+++ 12.23 Uhr: Volle Konzentration auf den letzten Metern. Der letzte Anstieg, Rydzek sieht weiterhin gut aus. Geiger kommt nochmal, und zieht auf zwei. Doppelführung.

+++ 12.22 Uhr: Das wird richtig eng! Greiderer muss von Rydzek abreißen lassen, Vinzenz Geiger dagegen kämpft sich immer näher ran an die Spitze. Schmid lässt nach und fällt immer weiter zurück.

+++ 12.21 Uhr: Julian Schmid bekommt langsam Probleme und reißt von der Spitze ab. Greiderer und Rydzek kämpfen weiter. Vinzenz Geiger hat die Verfolger noch einmal näher herangeführt. 18 Sekunden beträgt der Vorsprung.

+++ 12.18 Uhr: Julian Schmid gönnt Rydzek eine Pause und geht an die Spitze. Dennoch macht er weiter Tempo. Vier Kilometer vor Schluss sieht für das DSV-Duo alles nach einer Medaille aus: Die Verfolger sind eine halbe Minute zurück, der Abstand bleibt nahezu gleich. Es geht gleich in die letzte Runde.

+++ 12.17 Uhr: Rydzek gibt weiterhin ein ordentliches Tempo vor. Geiger hat sich mittlerweile an die Spitze der Verfolger gesetzt. Das ist Platz 5. Er kann noch einiges gut machen auf die Medaillenplätze. An den Anstiegen zeigt er seine Qualität.

+++ 12.15 Uhr: Schmid zieht an Greiderer vorbei – doppelte deutsche Spitze nach etwas mehr als der Hälfte der Strecke. Die Verfolger haben Yamamoto gleich eingeholt. Kein Problem für die Top-Läufer. Es bleibt auch in der letzten Runde spannend.

+++ 12.13 Uhr: Rydzek, Greiderer und Schmid setzen sich jetzt langsam von Yamamato ab. Zwei von vier Runden sind geschafft, jetzt heißt es durchhalten. Die große Verfolgergruppe mit Geiger hat wenige Sekunden auf die Spitze verloren.

+++ 12.11 Uhr:  Die zweite Gruppe aus Johannes Lamparter, Ilkka Herola, Jørgen Gråbak, Akito Watabe und Vinzenz Geiger nimmt die Verfolgung auf. Die Führungsgruppe muss sich bemühen den Abstand zu halten.

+++ 12.09 Uhr: Johannes Rydzek hat jetzt die Führung übernommen. Der starke Läufer hat große Chancen auf die Goldmedaille.

+++ 12.08 Uhr: Das österreichisch-deutsche Trio hat Yamamato eingeholt und überholt und die Spitze übernommen. Vinzenz Geiger hat eine Gruppe erreicht und noch knapp 30 Sekunden Rückstand. Hier sollte er etwas verschnaufen, denn der nächste Anstieg steht kurz bevor.

+++ 12.05 Uhr: Auch Geiger konnte auf dem ersten Kilometer Zeit auf die Spitze gut machen. Der Abstand ist unter einer Sekunde.

+++ 12.04 Uhr: Greiderer, Schmid und Rydzek haben den Rückstand auf Ryota Yamamoto bereits mehr als halbiert.

+++ 12.01 Uhr: Auch Vinzenz Geiger ist jetzt unterwegs. Er versucht sofort an seine Vordermänner heranzukommen – auch an den Norweger und Top-Favoriten Jarl Magnus Riiber. Möglicherweise schafft er es so noch um die Medaillen mitzukämpfen.

+++ 12.00 Uhr: Es geht los! Der erste Starter Ryota Yamamoto ist bereits auf der Strecke, 38 Sekunden später kommt Greiderer, dann Schmid und Rydzek. Das Rennen läuft.

+++ 11.57 Uhr: Vier Runden von 2,5 Kilometern müssen die Läufer heute zurücklegen. Eine anspruchsvolle Strecke, die Spannung bis zum Schluss verspricht. Gleich nach dem Start erwartet die Sportler eine anstrengende Steigung, im Zieleinlauf müssen sie aktuell mit Gegenwind zurechtkommen.

+++ 11.45 Uhr: Willkommen zurück im Live-Ticker zum ersten Wettkampf in der Nordischen Kombination. Ab 12 Uhr wird es ernst in Peking. Über 10 Kilometer geht es im Langlauf um die Medaillen im Einzelwettkampf von der Normalschanze. Die DSV-Sportler haben relativ gute Ausgangspositionen. Julian Schmid und Johannes Rydzek starten mit 40 und 43 Sekunden Rückstand auf die Spitze. Favorit Vinzenz Geiger konnte beim Skispringen nicht wirklich überzeugen und startet mit knapp eineinhalb Minuten Rückstand – unmöglich ist eine Medaille aber auch für ihn nicht.

Olympia 2022 live: Der aktuelle Zwischenstand in der Nordischen Kombination

1. Ryota Yamamato (Japan)133,0 Punkte0.00
2. Lukas Greiderer (Österreich)123,4 Punkte+ 0.38
3. Julian Schmid (Deutschland)123,1 Punkte+ 0.40
4. Johannes Rydzek (Deutschland)122,2 Punkte+ 0.43
5. Johannes Lamparter (Österreich)116,9 Punkte+ 1.04
...
11. Vinzenz Geiger (Deutschland)111,4 Punkte+ 1.26

+++ 09.55 Uhr: Das war es von der Schanze in der Nordischen Kombination bei Olympia 2022. Der Japaner Ryota Yamamato konnte sich durchsetzen und wird die Kombinierer später in den Langlauf führen – er gilt allerdings nicht als besonders starker Läufer. Julian Schmid und Johannes Rydzek haben sich für den Langlauf in eine gute Ausgangslage gebracht. Die beiden Deutschen können von Platz 3 und 4 fast zeitgleich ins Rennen gehen. Um 12 Uhr geht es weiter.

Skispringen in der Nordischen Kombination bei Olympia 2022 in Peking: Julian Schmid startet mit guten Voraussetzungen in den Wettbewerb.
Julian Schmid konnte sich in den Trainingsläufen bei Olympia 2022 behaupten – Bringt er diese Form auch in den Wettbewerb? © Matic Klansek/Imago

+++ 09.54 Uhr: Der letzte Springer. Auch Johannes Lamparter aus Österreich kann die Spitze nicht mehr angreifen. Er bringt sich mit einer Weite von 100 Metern aber in eine deutlich bessere Ausgangslage als die vorherigen Springer. Er landet auf Rang 5.

+++ 09.53 Uhr: Schade! Vinzenz Geiger kann nicht wirklich überzeugen. Die schwierigen letzten Tage machen sich bemerkbar, auch in den Trainingsdurchläufen konnte er sich nicht durchsetzen. Er landet bei 98 Metern auf Rang 10. Das ist ein Rückstand von 1:26.

+++ 09.51 Uhr: Jetzt geht es Schlag auf Schlag. Der Norweger und Top-Favorit Jørgen Gråbak springt auf 98,5 Meter. Er hat sich sicherlich mehr erhofft – vorerst Rang acht. Als nächstes kommt Vinzenz Geiger.

+++ 09.49 Uhr: Souveräne Leistung! Julian Schmid springt mit 103 Metern auf Platz 3 – mit 3 Sekunden ganz knapp vor Johannes Rydzek.

+++ 09.48 Uhr: Julian Schmid muss nochmal runter von der Schanze. Nach seinem super Training liegt eine große deutsche Medaillen-Hoffnungen auf dem Oberstdorfer.

+++ 09.46 Uhr: Akito Watabe kann heute nicht überzeugen. Er springt nur auf 98 Meter und landet auf Position 7.

+++ 09.45 Uhr: Auch Ryota Yamamoto macht einen riesigen Satz und landet mit 108 Metern auf Platz 1 – Schanzenrekord und 38 Sekunden Vorsprung. Es wird spannend.

+++ 09.44 Uhr: STARK! Johannes Rydzek macht einen super Sprung und landet bei 104 Metern. Das ist ganz knapp Platz 2.

+++ 09.43 Uhr: Kurze Unterbrechung, bevor die Top Ten starten. Der Finne Ilkka Herola fliegt auf sehr gute 100 Meter. Eine gute Ausgangslage für den starken Läufer. Jetzt kommt Johannes Rydzek.

+++ 09.39 Uhr: Der Österreicher Lukas Greiderer übernimmt knapp die Führung. Ein sehr guter Sprung. Danach folgen Yachi und Greiderers Landsmann Franz-Josef Rehrl. 10 Springer kommen noch.

+++ 09.38 Uhr: Der erste Österreicher Franz-Josef Rehrl legt auch einen sehr guten Sprung hin und fliegt auf Platz 2 – 102 Meter, nur Yachi hält sich vor ihm. Noch fünf Springer dann kommt Johannes Rydzek.

+++ 09.35 Uhr: Sehr guter Sprung auch von Sora Yachi – Er knackt die 100 Meter, springt auf 103,5 und übernimmt deutlich die Führung. Stand jetzt hat er 23 Sekunden Vorsprung.

+++ 09.34 Uhr: Tomáš Portyk, der letzte Tscheche, ruft seine Sprungform ab und segelt bis auf 97 Meter hinunter. Die Führung gibt es aber nicht, denn er bekommt für den Wind etwas mehr abgezogen als Baud.

+++ 09.30 Uhr: Wieder dreht der Wind, Raffaele Buzzi aus Italien muss warten. Dann springt er auf 93 Meter. Das war kurzzeitig Platz 2, Ben Loomis aus den USA kann das aber sofort toppen, springt auf Rang zwei und drängt Buzzi an die dritte Position.

+++ 09.25 Uhr: 23 Springer sind jetzt schon im Tal – Halbzeit.

+++ 09.24 Uhr: Jetzt setzt sich Frankreich an die Spitze. Matteo Baud springt auf solide 97,5 Meter – Sauber!

+++ 09.20 Uhr: Starker Sprung von Lukáš Daněk. Der Tscheche kommt richtig gut in seinen Sprung und kann bei schönem Aufwind richtig weit ins Tal segeln. Mit 97 Metern zeigt er den bisher weitesten Sprung, bleibt aber durch höhere Windabzüge knapp hinter dem Teamkollegen zurück.

+++ 09.17 Uhr: Auch Alessandro Pittin muss warten, bis er loslegen darf. Der Wind ist einfach zu stark. Der Italiener hat die Startnummer 15. Langsam aber sicher dürfte das Niveau sichtlich steigen. Pittin springt auf 75,5 Meter. Das bedeutet beim Langlauf heute Mittag bereits mehr als zwei Minuten Rückstand auf den aktuell Führenden. Das reicht nicht.

+++ 09.13 Uhr: Ondřej Pažout aus Tschechien kann den guten Wind nutzen und springt mit 96 Metern vorerst auf den ersten Platz.

+++ 09.11 Uhr: Der Wind könnte heute noch zum Problem werden – er dreht immer wieder. Wegen zu viel Aufwind wurde das Springen bereits kurz unterbrochen.

+++ 09.07 Uhr: Der Wind ist aktuell gut: Aufwind. Der K-Punkt der Olympiaschanze liegt bei 95 Metern. Das ist der Punkt, an dem die Schanze flacher wird und in den Auslaufbereich übergeht. Aktuell liegen die Sprünge zwischen 75 und 95 Metern. Insgesamt gehen 46 Springer an den Start. Der erste Deutsche, Johannes Rydzek, kommt mit der Startnummer 38.

+++ 09.05 Uhr: Bis die richtig weiten Sprünge – und Medaillen-Kandidaten – kommen, dürfte es noch etwas dauern. Iacopo Bortolas macht es für Italien aber schon deutlich besser als Mastiev. Er springt auf 93,5 Meter.

+++ 09.03 Uhr: Los geht es. Der Russe Samir Mastiev hat den Wettkampf eröffnet. Er springt auf 72 Meter.

+++ 08.51 Uhr: Trotz zahlreicher Ausfälle gibt es an diesem Mittwoch einige Gold-Kandidaten. Größter Favorit ist der Österreicher Johannes Lamparter, der aktuell den Weltcup anführt. Aber auch die DSV-Kombinierer haben gute Chancen. Julian Schmid hat in den Probedurchgängen gezeigt, dass er außerordentlich gut mit der Olympiaschanze in China zurechtkommt. Vinzenz Geiger hatte zunächst keinen guten Start, zählt aber dennoch zu den Favoriten.

+++ 08.45 Uhr: In Kürze startet der erste Wettkampf in der Nordischen Kombination bei Olympia 2022 in Peking. Aufgrund von Corona-Infektionen und Quarantäne-Auflagen fehlen bei dem Wettbewerb in Zhangjiakou allerdings einige Top-Athleten. Neben den deutschen Olympiasiegern Eric Frenzel und Terence Weber fehlen auch der absolute Favorit Jarl Magnus Riiber und der zuletzt starke Este Kristjan Ilves.

Update vom Mittwoch, 09.02.2022, 06.18 Uhr: Hallo und herzlich willkommen zum Live-Ticker zur Nordischen Kombination der Männer bei Olympia 2022. Es ist der erste von insgesamt drei Wettkämpfen bei diesen Winterspielen, gegen 9 Uhr geht es mit dem Skispringen von der Normalschanze los. Können die deutschen DSV-Adler eine Medaille holen? Bald sind wir schlauer.

Olympia 2022 Live: Nordische Kombination – DSV-Team mit Corona-Ausfällen

Erstmeldung vom Dienstag, 08.02.2022: Zhangjiakou – Die Olympischen Winterspiele in Peking* sind gestartet – und bieten in den ersten Wettkampftagen bereits ein wildes Auf und Ab für die deutschen Athlet:innen. Gleich am Sonntag (06.02.2022) bescherte Rodler Johannes Ludwig dem deutschen Team die erste Goldmedaille, Denise Herrmann legte am Montag völlig überraschend mit Gold im Biathlon-Einzel der Frauen nach.

Weniger erfolgreich starteten die Spiele in China für die deutschen Mixed-Staffeln. Nachdem die Biathlet:innen nur auf Rang fünf gelaufen waren, endete vor allem der Mixed-Team-Wettbewerb im Skispringen in einem kleinen Drama*. Das deutsche Team, das hier zuvor als Gold-Favorit galt, wurde disqualifiziert. Jetzt liegen aus deutscher Sicht große Hoffnungen auf der Nordischen Kombination. Denn: Bei den vergangenen Winterspielen 2018 in Pyeongchang haben die Kombinierer aus Deutschland gleich fünf von neun möglichen Medaillen gewinnen können.

Der DSV geht bei Olympia 2022 nur mit drei Kombinierern an den Start. Mit dabei: Der Oberstdorfer Vinzenz Geiger.
Der DSV geht bei Olympia 2022 nur mit drei Kombinierern an den Start. Mit dabei: Der Oberstdorfer Vinzenz Geiger. © Matic Klansek/Imago

Olympia 2022 live: DSV-Team geht bei Nordischer Kombination dezimiert an den Start

Die Nordische Kombination – bestehend aus Skispringen und Langlauf – ist bei den Olympischen Winterspielen eine reine Männerdisziplin. Bei Olympia 2022* werden insgesamt drei Wettkämpfe ausgetragen:

DatumUhrzeit (MEZ)Disziplin
09.02.202209.00 UhrSkispringen Normalschanze
12.00 UhrLanglauf 10 Kilometer
15.02.202209.00 UhrSkispringen Großschanze
12.00 UhrLanglauf 10 Kilometer
17.02.202209.00 UhrTeamwettkampf Großschanze
12.00 UhrTeamwettkampf Langlauf

Die großen Hoffnungen auf Edelmetall werden allerdings kurz vor dem Wettkampf getrübt, denn die deutsche Mannschaft geht deutlich dezimiert an den Start. Die Olympiasieger Eric Frenzel und Terence Weber sind nach einem positiven Corona-Test* weiterhin in der Quarantäne – und das Internationale Olympische Komitee (IOC) ließ den Antrag, den nachgereisten Manuel Faißt nachzunominieren, nicht zu.

Corona-Quarantäne und Isolation: Schwere Bedingungen vor der Nordischen Kombination

Am Mittwoch starten auf der Normalschanze in Zhangjiakou also nur Vinzenz Geiger, Johannes Rydzek und Julian Schmid. Geiger, der als enge Kontaktperson von Frenzel und Weber eingestuft wurde, muss zusätzlich mit einer Sonderbehandlung zurechtkommen. Er darf weder mit den anderen Sportlern im Shuttle fahren, noch darf er zwischen den Sprüngen mit dem Lift nach oben fahren. „Das war sehr, sehr schwierig für ihn“, sagte Bundestrainer Hermann Weinbuch nach den Trainingsdurchgängen. Hier konnte Vinzenz Geiger nicht überzeugen.

Richtig gut lief es dagegen für Julian Schmied: Der Athlet aus Oberstdorf konnte zwei der drei Trainingsdurchläufe für sich entscheiden, einmal wurde er Dritter. Unterdessen hofft das Team, dass Frenzel und Weber am nächsten Dienstag (15.02.2022) auf der Großschanze wieder dabei sein können.

Der Einzelwettbewerb in der Nordischen Kombination* startet am Mittwoch, dem 9. Februar 2022 (16:00 Uhr OZ/9:00 MEZ). (iwe) *fr.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare