1. Startseite
  2. Sport
  3. Sport A-Z

Olympia: Kameramann erleidet Schwächeanfall – ZDF bricht Übertragung ab

Erstellt:

Von: Andreas Apetz

Kommentare

ZDF-Sportübertragung bei Olympia 2022
Die Live-Übertragung von Olympia 2022 im ZDF musste kurzzeitig unterbrochen werden. (Symbolfoto) © ActionPicture/Imago Images

Ein ZDF-Kameramann ist während einer Live-Sendung zusammengebrochen. Die Übertragung musste kurzfristig unterbrochen werden.

Peking – Es ist schon jetzt eine der vielleicht größten Überraschungen bei Olympia 2022: Die deutsche Biathletin Denise Herrmann holt wider Erwarten über 15 Kilometer die Gold-Medaille. Den aktuellen Medaillenspiegel finden Sie hier. Während deutsche Biathlon-Fans jubelnd vor den Fernsehgeräten saßen, wurde es einem Kameramann des ZDF zu viel.

Kurze Zeit nach Herrmanns Siegerehrung und während der Abmoderation von Moderator Alexander Ruda und Experte Sven Fischer begann das Fernsehbild plötzlich zu wackeln. Kameramann Timo hatte scheinbar nicht mehr genug Kraft, um das schwere Filmgerät zu halten. Nach wenigen Sekunden brach der Sender die Live-Übertragung von der Piste in Peking ab und wechselte zurück ins Studio.

ZDF: Schwächeanfall bei Olympia - Kameramann bricht zusammen

Unruhig schaukelt das Kamerabild hin und her. Langsam verschiebt sich die Perspektive nach unten. Nervös blickt Moderator Ruda erst in Richtung Objektiv, dann in Richtung Kameramann. Schnell ist klar, dass irgendetwas nicht stimmt. „Ist hier alle in Ordnung? Sind wir noch im Bild?“, fragt der TV-Moderator, kurz bevor Ex-Biathlon-Profi Sven Fischer dem ZDF-Kameramann zu Hilfe eilt: „Leg dich hin, leg dich hin.“

„Unser Kameramann hat gerade gesundheitliche Probleme. Vielleicht geben wir mal ganz kurz zurück ins Studio, wenn ihr schon bereit seid“, moderiert Ruda. Die Regie blendet ab und schneidet zurück ins Sportstudio zu Kathrin Müller-Hohenstein und Ex-Biathletin Laura Dahlmeier. „Gesundheit geht vor“, sagt Müller-Hohenstein und wünscht Kameramann Timo alles Gute.

Nach Zusammenbruch: ZDF gibt Entwarnung

Was war passiert? Auf den sozialen Plattformen fragen die Fans nach der Gesundheit des Kameramanns. Bereits während der Übertragung spricht Moderator Ruda davon, dass es Kameramann Timo schlecht geworden sei. Tatsächlich gibt Ruda wenige Minuten nach dem Vorfall Entwarnung: Der Kameramann habe unter Unterkühlung gelitten und sich daher schlecht gefühlt. Es sei nicht das erste Mal, dass ihm das passiert wäre.

Angesichts der niedrigen Temperaturen von -8 Grad in Zhangjiakou ist der Schwächeanfall durchaus nachvollziehbar. Auch im Netz zeigen sich die Nutzer:innen verständnisvoll: „Ich frage mich immer, warum das nicht häufiger passiert. Ich bin schon nach fünf Minuten stehen kurz vor dem Zusammenbruch, dann auch noch mit schwerer Kamera“, schreibt ein User und wünscht gute Besserung. (aa)

Auch interessant

Kommentare