1. Startseite
  2. Sport
  3. Sport A-Z

Olympia 2022: Wie viel Geld deutsche Sportler für eine Goldmedaille erhalten

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Andreas Apetz

Kommentare

Der Rodler Johannes Ludwig hat für Deutschland die erste Goldmedaille bei Olympia 2022 in Peking geholt. Auf ihn wartet nun eine Prämie.
Der Rodler Johannes Ludwig hat für Deutschland die erste Goldmedaille bei Olympia 2022 in Peking geholt. Auf ihn wartet nun eine Prämie. © Robert Michael/dpa

Mit der Eröffnung der Olympischen Winterspiele beginnt für alle Teilnehmenden die Medaillen-Jagd. Gold, Silber, Bronze: Wie sehen die Prämien in Peking aus?

Peking – Am 4. Februar 2022 starten die Olympischen Winterspiele in Peking. Unter deutscher Flagge ziehen 140 Athletinnen und Athleten ins Rennen – alle mit nur einem Ziel vor Augen: Die Goldmedaille. Diese gilt nicht nur als sportlicher Ritterschlag, sondern wird auch reichlich entlohnt.

Die Deutsche Sporthilfe hat bekannt gegeben, wie viel ein Olympiasieg wert ist. Bei den vergangenen Winterspielen lag die Goldmedaillen-Prämie bei 20.000 Euro. Wie sehen die Preisklassen bei Olympia 2022 aus?

Olympia 2022: Die Geld-Prämien für Gold, Silber und Bronze

Der Zeitplan in Peking ist straff: Vom 4. bis zum 20. Februar 2022 messen sich Wintersportler*innen aus der ganzen Welt in 109 Wettkämpfen. Bei den Winterspielen 2018 in Südkorea stand das deutsche Team 14 Mal ganz oben auf dem Siegertreppchen und belegte in der Gesamtwertung den zweiten Platz hinter Norwegen. In Peking erhofft man sich nun den Gesamtsieg. Besonders im Bobsport und den nordischen Ski-Disziplinen geht Deutschland als Favorit ins Rennen.

Alle Ergebnisse der Olympischen Winterspiele in Peking

Hier finden Sie den aktuellen Medaillen-Spiegel.

Die Wettkämpfe können Sie hier live im Stream oder TV mitverfolgen.

Neben der sportlichen Ehrung erhalten die deutschen Erstplatzierten bei Olympia 2022 auch eine Prämie von 20.000 Euro. Wer die Goldmedaille knapp verfehlt, erhält zu der Silbermedaille noch 15.000 Euro dazu. Der dritte Platz kassiert ein Preisgeld von 10.000 Euro. Dies gab die Deutsche Sporthilfe am Mittwoch (02.02.2022) bekannt.

Doch auch Olympioniken, die keinen Platz auf dem Podest erreichen, gehen nicht leer aus. Deutsche Sportler:innen auf den Rängen vier bis acht erhalten zwischen 5000 und 1500 Euro Prämie. Die Honorare in Mannschafts- und Staffelwettbewerben sind noch nicht festgelegt.

Olympia 2022: Preisgelder orientieren sich an vergangenen Winterspielen in Pyeongchang

Die Olympia-Prämien in Peking sind damit die gleichen wie vor vier Jahren bei den Olympischen Winterspielen in Pyeongchang. 2018 wurden laut Sporthilfe über 750.000 Euro an die deutschen Athlet*innen ausgeschüttet. Bei den Sommerspielen 2021 in Tokio seien es 1,35 Millionen Euro gewesen. (aa/dpa)

Auch interessant

Kommentare