1. Startseite
  2. Sport
  3. Sport A-Z

Olympia 2022: ARD-Moderator Claus Lufen erlebt Corona-Albtraum

Erstellt:

Von: Melanie Gottschalk

Kommentare

Claus Lufen wurde bei der Einreise nach Peking positiv auf Corona getestet. Seitdem hängt er in der Isolation fest.
Claus Lufen wurde bei der Einreise nach Peking positiv auf Corona getestet. Seitdem hängt er in der Isolation fest. © Fotografie73/imago

Für Claus Lufen läuft Olympia 2022 bisher alles andere als gut. Der ARD-Moderator wurde positiv auf das Corona-Virus getestet – und befindet sich seitdem in Isolation.

Peking - Am Freitag (04.02.2022) wird Olympia 2022* in Peking feierlich eröffnet. Dann schaut die ganze Welt nach China*. Nicht nur Corona* prägt Olympia 2022, auch politisch ist das Sport-Event aufgeladen. So hatten die USA*, Großbritannien* und mehrere andere Staaten verkündet, keine diplomatischen Vertreter nach Peking zu entsenden. Hintergrund sind Menschenrechtsverletzungen, die die westlichen Staaten der chinesischen Regierung vorwerfen.

Doch China will sich Olympia 2022 davon nicht verderben lassen. Natürlich sind auch Journalist:innen aus aller Welt zu den Spielen gereist, mussten sich – wie jeder Einreisende aus der Olympia-Blase – direkt am Flughafen einen PCR-Test absolvieren*. Für den ARD*-Moderator Claus Lufen wurde dies jedoch zum Albtraum. Denn der 55 Jahre alte Lufen wurde positive auf das Coronavirus getestet, musste sich direkt in Isolation begeben.

Olympia 2022: Claus Lufen weiterhin Corona-positiv

Die Angst vor einem positiven Testergebnis war bei Claus Lufen von der ARD schon vor der Abreise da: „Jedes Mal habe ich gesagt: Ich möchte nur nicht positiv getestet werden und dann ins Quarantänehotel müssen“, schreibt Lufen bei der ARD. Er fügt an: „Und dann passiert genau das direkt nach der Landung. Ohne irgendetwas gesehen zu haben von diesen Spielen und ihren Vorbereitungen in Peking.“

Claus Lufen wollte für die ARD eigentlich die letzten Tage der Vorbereitung auf Olympia 2022 in Peking verfolgen und dann bei der großen Eröffnungsfeier am Freitag bereit sein. Doch so weit wird es nicht kommen. Denn seit der Ankunft in China am vergangenen Donnerstag (27.01.2022) sind alle Tests positiv. „Ich werde nicht negativ. Bisher waren alle Tests positiv“, sagt er gegenüber der Bild-Zeitung. Zur Entlassung in die Freiheit braucht es aber zwei negative Tests an zwei aufeinanderfolgenden Tagen. Zur Eröffnungsfeier wird es auf jeden Fall nicht mehr reichen.

Olympia 2022: Claus Lufen seit einer Woche in Quarantäne in Peking

Seit einer Woche verweilt Claus Lufen von der ARD nun schon in Isolation. Unterstellen möchte der 55 Jahre alte Moderator dabei aber niemandem etwas: „Zwei Spuck-Tests waren tatsächlich negativ, aber ein Selbsttest durch die Nase positiv. Ich glaube wirklich nicht, dass sie mich mutwillig festhalten“, sagte er. Wie Lufen in der ARD berichtet, seien die Menschen im Quarantänehotel ausnahmslos freundlich. Seine Hoffnung ist nun, dass seine Tests bald negativ sind und er endlich von Olympia 2022 berichten kann. (msb)*fr.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Kommentare