Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Stephanie Gilmore surft
+
Stephanie Gilmore surft in Richtung Olympia 2021

Interessante Geschichten

Olympia 2021: Diese zehn Akteure sollten Sie in Tokio nicht verpassen

  • VonPia Ewald
    schließen

Bei Olympia 2021 werden wieder viele verschiedene Sportlerinnen und Sportler für Aufsehen sorgen. Manch einer sorgt schon vor den Spielen für interessante Geschichten.

Tokio – Am 23. Juli werden die Olympischen Spiele 2021 in Tokio eröffnet. Die einen jubeln den Sportlerinnen und Sportlern aus der Heimat zu. Die anderen schauen nur eine Sportart, wissen dort aber alles. Wer bei Olympia 2021 ein bisschen Abwechslung haben möchte, könnte sich auf diese Sportler konzentrieren:

Naomi Osaka - Japan - Tennis
Nachdem sich Naomi Osaka von den French Open zurückgezogen und auch das traditionsreiche Event in Wimbledon ausgelassen hatte, ist sie bei Olympia 2021 zurück. Die Weltranglistenzweite wird bei der Medaillenvergabe sicher eine Rolle spielen.

Stephanie Gilmore - Australien - Surfen
Die australische Surferin zählt zu den besten der Sportart. Bis jetzt konnte sie sich sieben Weltmeistertitel erkämpfen. So viele, wie weder ein Mann noch eine andere Frau je erreicht haben.

Karsten Warholm - Norwegen - Hürdenlauf
29 Jahre hielt die Weltbestzeit im 400 Meter Hürdenlauf. Bis Karsten Warholm diese Anfang Juli knackte. Der Norweger ist klarer Medaillenkandidat bei Olympia 2021.

Olympia 2021: Premiere für Sportklettern

Caeleb Dressel - USA - Schwimmen
Caeleb Dressel gehört auf den Kurzstrecken zu den aktuell besten Schwimmern. Seine Medaillen- und Rekordsammlung ist groß.
Der Amerikaner kratzt regelmäßig an der magischen 20-Sekunden Marke auf 50 Meter Freistil.

Janja Garnbret - Slowenien - Sportklettern
Sportklettern ist das erste Mal Teil der olympischen Spiele. Die Slowenin will ihren Erfolg aus der Vergangenheit jetzt mit dem ersten Olympiasieg im Sportklettern krönen.

Sky Brown - Großbritannien - Skateboard
Sky Brown zählt wohl als Wunderkind auf dem Skateboard. Die 13-Jährige beherrscht seit Jahren die Weltspitze. Geboren in Japan, startet sie in Tokio für Großbritannien.

Tokio 2021: Marathon mit Weltrekordhalter

Eliud Kipchoge - Kenia - Marathon
Der Kenianer hält den Weltrekord im Marathon und konnte 2019 bei einem Sponsoren-Event in Wien die Schallmauer von zwei Stunden knacken. Dieser Rekord wurde nicht unter internationalen Wettkampfbedingungen aufgestellt und daher nicht offiziell anerkannt.

Sophia Popov - Deutschland - Golf
Sophia Popov hat im Jahr 2020 für Aufsehen gesorgt, als sie mit den British Open als erste Deutsche ein Major Turnier gewinnen konnte. Dieser überraschende Sieg katapultierte die Golferin von Weltranglistenplatz 304 auf 24.

Olympia 2021: Jüngste Teilnehmerin kommt aus Syrien

Laurel Hubbard - Neuseeland - Gewichtheben
Die Neuseeländerin wird die erste Transgender-Teilnehmerin bei Olympischen Spielen sein. Die 43-Jährige tritt im Superschwergewicht an.

Hend Zaza - Syrien - Tischtennis
Das syrische Tischtennistalent ist mit zwölf Jahren die jüngste Teilnehmerin bei Olympia 2021. Zaza wurde mit sieben Jahren entdeckt und in ein Förderprogramm des internationalen Tischtennis-Verbands aufgenommen. (Pia Ewald)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare