Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

2Der etwas andere Live-Ticker

Olympia 2021: Deutschland holt Gold im Dressurreiten – „Sie wollte es einfach richtig machen!“

  • Daniel Dillmann
    VonDaniel Dillmann
    schließen

Deutschland erfüllt die Erwartungen und holt bei Olympia 2021 in Tokio Gold im Dressurreiten. Der etwas andere Ticker zum Nachlesen.

  • Olympia 2021 in Tokio: Die Sommerspiele sind eröffnet.
  • Noch belegt Deutschland im Medaillenspiegel einen der hinteren Plätze. Das soll sich heute nach dem Teamwettbewerb im Dressurreiten ändern.
  • Der Pferdesport ist seit 1912 fester Bestandteil der Olympischen Sportarten. Die diesjährigen Wettbewerbe können Sie live im TV oder hier in unserem etwas anderen Live-Ticker verfolgen.

+++ 16.37 Uhr: Im Interview mit der ARD ist sich Goldmedaillensiegerin Jessica von Bredow-Werndl sicher: „Sie wollte es einfach richtig machen!“ Damit meint sie ihr Pferd TSF Dalera. Die hat wie Bredow-Werndl bei den Olympischen Spielen 2021 in Tokio in der Mannschaftswertung des Dressurreitens Gold geholt.

Die Kunst im Dressurreiten besteht bekanntlich darin, „es einfach aussehen zu lassen“, sagt Bredow-Werndl. Dabei müssen sich Pferd und Reiter:in in höchstem Maße konzentrieren. Isabell Werth freut sich ebenso wie dritte im Bunde, Dorothee Schneider über die „schöne, aber schwere“ Goldmedaille.

+++ 15.5 Uhr: Es wird noch einmal um das Viereck in Tokio geritten. Dann ist der Mannschaftswettbewerb bei Olympia 2021 in Tokio endgültig beendet. Die Lehren aus den Lektionen (so nennt man die Aufgaben beim Reiten, siehe ganz unten):

  • Deutschland ist beim Reiten quasi unbesiegbar. Bis auf ein einziges Mal hat Deutschland seit 1984 bei allen Olympischen Spielen Gold geholt. Nur 2012 durfte mal Großbritannien ran, aber da waren die Spiele ja auch in London.
  • Isabell Werth macht sich auf, zur erfolgreichsten Olympionikin Deutschlands zu werden. Sie hat nun sieben Goldmedaillen im Schrank. Sollte sie ihrer Favoritenrolle bei der Einzelwertung gerecht werden, wären es acht und damit genau so viele wie Birgit Fischer im Kanu.
  • Neben Deutschland sind es die Altbekannten, die im Reiten Weltspitze sind. Adelige aus Schweden und den Niederlanden, Nachkommen vom legendären Totilas und Deutsche, die für die USA starten. Daran ändert sich auf bei Olympia 2021 in Tokio nichts.
  • Wer richtig abfußt und Passage wie Piaffe beherrscht, der holt bei Olympia eben Gold.

+++ 15.36 Uhr: Der Moment, für den sie so lange geritten sind. Alle neun Pferde, die heute Edelmetall geholt haben, reiten noch einmal in das Dressurviereck. Generös überlassen sie es den Menschen, das Treppchen zu besteigen. Dort werden dann die Medaillen vergeben. Aufgrund der Corona-Pandemie müssen die aber Masken tragen. Das wiederum bleibt den Pferden erspart.

Dann werden die Medaillen vergeben. Deutschland holt Gold, Silber geht an die USA, Großbritannien bekommt Bronze.

Olympia 2021: Deutschland holt in Tokio Gold im Dressurreiten

+++ 15.16 Uhr: Es ist vollbracht! Deutschland holt die zweite Gold-Medaille der Olympischen Spiele in Tokio. Die Dressureiter:innen bleiben eine Bank. Isabell Werth könnte mit einem Sieg in der Einzelkür zur erfolgreichsten Olympionikin des Landes werden.

+++ 15.11 Uhr: Man legt sich fest im ZDF: Deutschland holt bei Olympia 2021 Gold im Dressurreiten der Mannschaft. Kaum Fehler in der Vorstellung, nur beim Abführen leichte Unsicherheiten. Das muss man Pferd und Frau aber verzeihen auf dem Niveau. Die Pirouetten sitzen dafür wieder.

Jessica von Bredow-Werndl springt auf und feiert. Deutschland holt Olympia-Gold im Dressurreiten.

+++ 15.09 Uhr: Der Trab läuft, die Passage sitzt, die Übergänge schöner als in der Techno-Disko. Jessica von Bredow-Werndl bewegt sich in Tokio auf dem Niveau von Isabell Werth. Olympia-Gold ist zum Greifen nahe!

Olympia 2021: Deutschland Favorit im Dressurreiten

+++ 15.07 Uhr: Jetzt heißt es Hufe drücken. Jessica von Bredow-Werndl reitet TSF Dalera bei Olympia 2021 für Deutschland.

+++ 15.05 Uhr: Der Gio versagt! Großbritannien verpasst bei Olympia 2021 die Silbermedaille und muss sich mit Bronze zufriedengeben. Silber geht an die USA. Enttäuschung pur bei den britischen Pferden und auch die Reiter:innen sind unglücklich. Aber auf diesem Niveau entscheiden nun mal die kleinsten Fehler über Platz Zwei oder Drei.

Doch jetzt wird es wirklich spannend. Deutschland macht sich auf zum letzten Ritt in Richtung Gold!

+++ 14:57 Uhr: Für Großbritannien tritt Gio an. Auf dem Pferd sitzt Charlotte Dujardin. Sie kann Silber bei Olympia 2021 gewinnen, Bronze ist dem britischen Team kaum noch zu nehmen. Dujarding ist zu Übermenschlichen in der Lage. Sie kann nicht nur „in ihr Pferd reinhören“, sondern es auch „lesen“ und ist sowieso „tief verbunden“ mit dem Vierbeiner.

Olympia 2021: USA holen mindestens Bronze im Dressurreiten

+++ 14.54 Uhr: Top-Übergänge zwischen Piaffe und Passage aus den USA! Die Vereinigten Staaten erreiten sich damit bei den Olympischen Spielen 2021 mindestens die Bronze-Medaille. „Wie an der Schnur gezogen“ wird im Sand von Tokio getrabt.

Es folgen die letzten beiden Pferde, eines aus Großbritannien und dann zum großen Finale des Championats: die Deutschen!

+++ 14.47 Uhr: Dänemark hat seine Lektion offenbar nicht gut gelernt. Da wird unsauber angaloppiert, nicht ordentlich abgefußt und schon reicht es bei Olympia 2021 in Tokio nicht mehr für eine Medaille. Auch die Trainerin Nathalie zu Sayn-Wittgenstein-Berleburg ist unzufrieden. Das lässt sich deutlich am Gesicht der Tochter von Prinzessin Benedikte zu Dänemark erkennen. Es sollen schon Pferde für bessere Leistungen zum Metzger gebracht worden sein, behaupten böse Zungen. Das sollte allen hier eine Lehre sein!

+++ 14.35 Uhr: Total US, Dein Vorfahre wäre stolz auf Dich! Der Totilas-Erbe mit einer Prima-Vorstellung für die Niederlande. Und das, obwohl das Pferd erst neun Jahre alt ist. Ganz normal, dass es da noch nervös ist, gerade wenn dann noch so ein großer Name auf einem lastet. Aber Total US macht das toll und wird sich ganz sicher bald zu einem Gold-Pferd entwickeln. Spätestens dann sollte jemand in Deutschland den Jungen kaufen.

+++ 14.29 Uhr: Spanien hat fertig geritten. Nun folgt die Niederlande. Für die tritt Total US an. Das ist keine amerikanische Tankstelle, sondern ein Nachkomme des legendären Totilas. Das niederländische Warmblut fuhr seinerzeit für die Niederlande und Deutschland Siege ein. Nun also sein Sohn (oder Enkel?) bei Olympia 2021 in Tokio. Das sind Geschichten, die nur der Sport schreibt.

Olympia 2021: Deutschland weiter auf Goldkurs beim Dressurreiten in Tokio

+++ 14.14 Uhr: Schweden reitet los und man kann sich einem Gähnen kaum erwehren. Das liegt weder an Piaffe noch an Pirouette, sondern einzig und allein an der Musik. Die klingt nicht nach Olympia 2021, sondern eher wie im Aufzug oder in der Warteschleife.

Dante Weltino Old kann zum Glück nicht gähnen. Er hat eine Eisenstange im Maul, macht das aber sicher trotzdem alles freiwillig. Auch Therese Nilshagen gibt sich der Müdigkeit nicht hin. Sie „zeigt, was man von ihr erwartet hat“. Das scheint nicht besonders viel und ist auf keinen Fall Medaillen-würdig.

Olympia 2021 in Tokio: Der dritte Durchgang im Dressurreiten live

+++ 14:05 Uhr: Portugal zeigt im dritten Durchgang des Dressurreitens bei Olympia 2021 einen soliden Ritt auf einem Schimmel-artigen Tier. Der mutmaßliche Schimmel repräsentiert eine „stolze, traditionelle Rasse von der iberischen Halbinsel“, weiß man im ZDF. Die Noten sind entsprechend gut.

Doch auf eine Medaille sollte man in Portugal nicht hoffen. Dafür müsste jetzt wohl die ganze Konkurrenz vom Pferd fallen. Das wiederum passiert beim Dressurreiten aber so gut wie nie.

+++ 13.57 Uhr: Die Reihenfolge für den letzten Durchgang des Dressurreitens bei Olympia 2021 steht fest. Geritten wird in folgender Reihe:

Olympia 2021: Dressurreiten in Tokio - die Reihenfolge des dritten Durchgangs

  • 1. Portugal
  • 2. Schweden
  • 3. Spanien
  • 4. Niederlande
  • 5. Dänemark
  • 6. USA
  • 7. Großbritannien
  • 8. Deutschland

+++ 13.36 Uhr: Die Pause neigt sich dem Ende zu. Noch ist alles ruhig im Dressurviereck.

+++ 12.56 Uhr: Isabell Werth bleibt auf dem Pferd. Ein Sturz wäre wohl das Einzige gewesen, was die Reiterin bei Olympia 2021 vom Goldkurs hätte abbringen können. Bella Rose aber will den Sieg genauso wie Werth und verhält sich deshalb vorbildlich. Pferd und Reiterin strahlen. Deutschland bleibt auf Goldkurs.

+++ 12.48 Uhr: Jetzt also Isabell Werth, die erfolgreichste Reiterin der Welt mit einem ähnlich erfolgreichen Pferd namens Bella Rose. Alles außer Gold für Deutschland wäre laut einhelliger Fachmeinung eine herbe Enttäuschung. Bei Werth wird es musikalisch ganz klassisch, wenn „Freude schöner Götterfunken“ aus den Boxen ertönt.

+++ 12.44 Uhr: Auch Rhianna ist vertreten in Tokio. „Shine bright like a Diamond“ ertönt bei Olympia 2021 während des Dressurreitens. Eine Art Klassikversion des Popsongs. Dazu reitet Großbritannien. Die Briten übernehmen die Führung von den Vereinigten Staaten und zeigen den aufmüpfigen Kolonien der USA, wie man stocksteif im Sattel sitzend durchs Dressurviereck reitet.

Dressurreiten bei Olympia 2021: Dänemark bleibt hinter USA

+++ Update, 12.35 Uhr: Dänemark reitet zu fast schon sphärischen Klängen und das sehr ordentlich. Es reicht aber zunächst nicht, um den Suppenkasper in seine Schranken zu weisen. Dänemark könnte aber im dritten Durchlauf den USA noch davon galoppieren.

Olympia 2021: Suppenkasper trabt in Tokio beim Dressurreiten für die USA.

+++ Update, 12.24 Uhr: Der „hochgewachsene“ Suppenkasper macht seine Sache in Tokio gut. Die USA bleiben damit auf Medaillenkurs im Dressurreiten, obwohl der Kasper ganz schön laut schnauft. Das scheint für die Wertung bei Olympia zwar unerheblich, lenkt das Fernsehpublikum aber schon etwas von der Musik ab.

Von dem Pferd, also Suppenkasper, scheint „eine echte Last abzufallen“ nach dem guten Ritt durchs Viereck. Das sieht der ZDF-Kommentator. Ein Glück ist damit aber nicht Steffen Peters gemeint. Der Reiter sitzt nach wie vor sicher im Sattel.

Olympia 2021: Dressurreiten in Tokio - Suppenkasper legt los

+++ Update, 12.15 Uhr: Suppenkasper legt los. Ihn reitet Steffen Peters. Der tritt für die USA an. Er ist eigentlich in Deutschland geboren, aber seit 1992 US-Bürger. Das ist aber auch in Ordnung, wenn ein Pferd, das in den Niederlanden geboren ist, für Dänemark antritt. Oder ein anderer Lusitano Hengst Ecuador heißt, aber für Portugal trabt.

+++ Update, 12.06 Uhr: Schweden ist das zweite Mal geritten. Die Schwungentwicklung findet zunächst auf hohem Niveau statt, aber galoppiert wird eher mittelmäßig. In der Zwischenabrechnung stehen die Schweden zwar auf Platz Zwei, aber so wird das nichts mit Edelmetall. Für die Niederlande trabt nun Dreamboy in die Mitte des Dressursvierecks. Geritten wird der Boy von Hans Peter Minderhout.

Olympia 2021 - Dressurreiten live: Portugal lässt sich ablenken, Spanien ist zufrieden

+++ Update, 11.55 Uhr: Ecuador ist dabei! Nicht das Land, nein, das Pferd, das für Portugal antritt, heißt so. Auf seinem Rücken Platz nimmt Joao Miguel Torrao, 28 Jahre jung. Der Hengst (Ecuador) ist aber zu „umweltinteressiert“, das zeigt sich an seinen Ohren, die durch die Gegend schlackern. Es ist eben auch Olympia, das merkt natürlich auch so ein Pferd. Am Ende bedankt Torrao sich beim Pferd, das wirkt aber eher wie eine Höflichkeitsfloskel. Gut geritten ist was anderes!

+++ Update, 11.45 Uhr: Große Freude bei den Spaniern. Divina Royal zeigt eine schöne Passage, schwebt und fußt ab, wie es sich gehört. Dafür gibt es eine dicke Umarmung vom Reiter, anschließend noch ein Kuss für Pikachu, der Glücksbringer, den sich der Reiter im Ärmel versteckt hat. Kein echtes Tier. Davon darf jeder Reiter nur eines mit ins Viereck nehmen.

+++ Update, 11.41 Uhr: Piaffen und Passagen kennen sie auch in Spanien, aber hier wird auf ganz anderem Niveau getrabt als bei den Showtime-Deutschen. Zumindest fleißig genug ist das Pferd diesmal.

Olympia 2021 in Tokio live: Zweiter Durchgang im Dressurreiten

+++ Update, 11.38 Uhr: Spanien fängt an, die Reihenfolge bleibt also und ändert sich erst beim letzten Durchgang. In Spanien reitet man übrigens gerne mal zu Lady Gaga von Queen.

+++ Update, 11.35 Uhr: Weiter geht es im Viereck. Ein Traktor, sowas wie ein Pferd auf Reifen, hat den Sand nochmal geglättet, wahrscheinlich, damit man die Hufe besser sieht. Es startet ein „Caballo“, denn so heißt Pferd auf Spanisch. Vielleicht fängt aber auch ein Häst an, das wäre dann Schweden. Die waren am schlechtesten. Um das genau zu wissen, müsste man sich wohl wirklich auskennen in dem Sport. Naja. Hier zumindest schon mal der Zwischenstand:

Olympia 2021 live: Dressurreiten - der Zwischenstand

1. Deutschland2.652,0 Punkte
2. Großbritannien2.577,5 Punkte
3. USA2.504,0 Punkte
4. Dänemark2.441,5 Punkte
5. Niederlande2.321,0 Punkte
6. Spanien2.308,0 Punkte
7. Portugal2.260,0 Punkte
8. Schweden2.219,0 Punkte

+++ Update, 11.21 Uhr: „Dorothee zeigt, Showtime kann es!“ Deutschland auf Gold-Kurs! Hier wird richtig „sauber abgefußt“ in Tokio. Deutschland übernimmt die Führung bei Olympia 2021. Jetzt eine kurze Pause, dann geht es weiter mit dem zweiten Durchgang. Und dann werden hoffentlich Goldmedaillen um deutsche (Pferde-)Hälse gehängt!

Dressurreiten bei Olympia 2021: Showtime für Deutschland

+++ Update, 11.13 Uhr: Showtime für Deutschland! Billige Überschrift, zugegeben, aber so heißt der Hannoveraner nun mal. Geritten wird er von Dorothee Schneider. Einreiten hat schon mal geklappt, dafür gibt es bei Olympia 2021 auch Noten. Showtime reitet richtig gut ein.

„Herrlicher Schwung in der Traversalen“, lernt man aus Tokio. Fleißig ist Showtime auch. Haben wir ja auch schon anders gesehen.

+++ Update, 11.08 Uhr: Insgesamt scheint das britische Pferd „nicht fleißig genug“ zu sein. Gerade beim Trab. Wobei fleißiger Trab doch eigentlich Galopp wäre, oder? Egal, bemerkenswert die Musik: In Großbritannien wird zu Phil Collins geritten.

+++ Update, 11.05 Uhr: „Deutliche Schwebephase“ beim britischen Pferd. Das bewegt sich zwischen „ziemlich gut und gut“, lernt die geneigte Zuschauerin. Und auf der Stelle die Hufe heben kann es auch, das Pferd von einer Kanalinsel. Vielleicht stammt auch nur der Reiter dorther.

Olympia 2021: Zack kommt aus den Niederlanden, galoppiert aber für Dänemark

+++ Update, 10.53 Uhr: Nun die Dänen. Zack zeigt, was er kann. Auf ihm sitzt Nanna Skodborg Merrald. Zack ist eigentlich in den Niederlanden geboren, tritt aber für Dänemark an. Er ist auf einem Auge blind, was vielleicht auch der Grund ist, warum Zack und Nanna anfangs nicht gut harmonierten. Es könnten aber auch seine holländischen Wurzeln sein. So genau weiß das niemand. Man wird sehen, Zack aber nur noch durch ein Auge.

+++ Update, 10.50 Uhr: Das US-Pferd hat es gut gemacht. Die Reiterin auch. Die Staaten führen damit vor den Niederlanden und Spanien. Aber es wird noch viel traversiert werden, bevor hier ein Vierbeiner aufs Olympische Treppchen steigen darf.

Olympia 2021: „Ein feiner Kerl“ tritt für die USA beim Dressurreiten an

+++ Update, 10.44 Uhr: „Ein feiner Kerl“ ist das Pferd aus den USA laut dem ZDF. Und geschmeidige Übergänge kann er auch!

+++ Update, 10.40 Uhr: Mitfavorit Niederlande hat den ersten Durchgang absolviert. Go Legend trabt, schreitet und galoppiert für die Niederlande, was das Zaumzeug hält. Auf ihm sitzt Marlies van Baalen. Im Anschluss die USA. Das Land der Cowboys gilt als Festung im Bereich des Reitsports und hat durchaus Medaillenchancen.

+++ Update, 10.29 Uhr: Brother de Jeue unter Antonia Ramel aus Schweden hat seine Lektionen absolviert. Für einen Sieg bei Olympia 2021 dürfte es für das Pferd aber nicht reichen.

Olympia 2021: Portugal und Spanien reiten ohne zu überzeugen

+++ Update, 10.19 Uhr: Eine Reiterin aus Portugal drehte ihre Runden. So richtig begeistert scheint keiner zu sein. Zumindest hat sich aber niemand verletzt, weder Tier noch Mensch. Jetzt kommen die Schweden.

+++ Update, 10.15 Uhr: Das spanische Pferd durfte schon reiten, ZDF-Kommentator Gert Herrmann, der sich mit Piaffen und dergleichen gut auskennt, war aber alles andere als begeistert von dem Auftritt.

Tokio - Es ist wieder so weit. Auch in Tokio bei Olympia 2021 bekommen Pferde Gold-, Silber und Bronzemedaillen um die Hälse gehängt. Doch nicht nur die Vierbeiner, auch die Menschen, die auf deren Rücken Platz nehmen dürfen, werden mit Edelmetall ausgezeichnet. Sehr häufig sind das sogar Deutsche.

Olympia 2021: Isabell Werth ist Deutschlands beste Dressurreiterin

So auch in diesem Jahr. Isabell Werth könnte mit nunmehr 52 Jahren zu Birgit Fischer aufschließen, die mit acht Goldmedaillen bei Olympischen Spielen den deutschen Rekord hält. Werth fehlen dazu zwei weitere Goldmedaillen. Die erste Chance bietet sich ihr und ihrem Pferd am heutigen Dienstag im Mannschaftswettbewerb. Bei diesem treten keinesfalls mehrere Pferde und Reiter:innen gemeinsam an und bilden beispielsweise Mensch-Pferde-Pyramiden oder reiten im Gleichtrab daher. Nein, es ist derselbe Wettbewerb wie das Einzelreiten, nur mit gemeinsamer Bewertung, was den Pferden (und ihren Reiter:innen) die Möglichkeit gibt, noch eine Medaille mehr als ohnehin schon zu gewinnen.

Also wird sich Isabell Werth heute in ihren feinen Anzug werfen, ihrem Pferd Weihegold die Haare flechten (wahlweise auch einem der Ersatzpferde Bella Rose oder Quantaz), dem Gaul dann „Signale“ geben, damit das Pferd wiederum seine „Lektionen“ im Dressurviereck ausführen kann. Dafür gibt es dann Noten von 1 bis 10. Die Lektionen umfassen beim Grand Prix Special:

  • Einreiten: Pferd und Reiter:in müssen auf einer Markierung anhalten und zum Gruß winken. Das Pferd muss nicht winken.
  • Trab: Wie man es kennt, das Pferd trabt, Reiter:in sitzt möglichst gerade.
  • Passage: Das Pferd trabt, aber seine Hufe bewegen sich dabei ein bisschen anders.
  • Traversieren: Man reitet mal nach rechts, mal nach links.
  • Schritt: Auch eine Pferdegangart, aber eben langsamer als das ohnehin schon langsame Trab.
  • Piaffe: Das Pferd trabt, bewegt sich dabei aber nicht vorwärts, sondern bleibt auf der Stelle stehen.
  • Galopp: Das Pferd rennt.
  • Galopppirouette: Das Pferd dreht sich um sich selbst.

Dazu gibt es Musik und am Ende drei Pferde, die Gold bekommen. (Daniel Dillmann)

Rubriklistenbild: © Friso Gentsch

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare