1. Startseite
  2. Sport
  3. Sport A-Z

Olympia 2021: Tischtennis-Herren holen sich Final-Ticket - und haben Silber sicher

Erstellt:

Kommentare

Dimitrij Ovtcharov
Dimitrij Ovtcharov. © Mickael Chavet/Imago

Die deutschen Tischtennis-Herren sind im Mannschaftswettbewerb ins Finale eingezogen und treffen dort auf China.

Update vom Mittwoch, 04.08.2021, Uhr: Es ist geschafft! Die deutschen Tischtennis-Herren sind ins Finale des Mannschaftswettbewerbs eingezogen und bekommen es im Endspiel mit dem großen Favoriten China zu tun. Dimitrij Ovtcharov, Timo Boll und Patrick Franziska schlugen im Halbfinale Gastgeber Japan nach einer konzentrierten Leistung. Im Kampf um die Medaillen haben sie Silber bereits sicher. Um Gold zu gewinnen bedarf es einer Weltklasseleistung, denn China ist der haushohe Favorit im Duell mit dem DTTB-Team.

Olympia 2021: Deutschland kämpft ums Finale

Erstmeldung vom Montag, 02.08.2021, 17:00 Uhr: Tokio - Die deutschen Tischtennis-Teams kämpfen bei den Olympischen Spielen in Tokio um die Medaillen. Bronzegewinner Dimitrij Ovtcharov, Timo Boll und Patrick Franziska zogen am Dienstag mit einem 3:2 gegen Taiwan in Tokio ebenso wie die Frauen-Auswahl ins Halbfinale ein.

Schon am Mittwoch (12.30 Uhr/MESZ) könnte sich die an zwei gesetzte Männer-Mannschaft mit einem weiteren Erfolg gegen Japan eine Medaille sichern. Nach einem ebenso knappen 3:2 gegen Südkorea fordern zuvor ebenfalls am Mittwoch (03.00 Uhr/MESZ) die Frauen die übermächtig wirkenden Chinesinnen heraus. Im Falle einer Halbfinal-Niederlage besteht immer noch die Möglichkeit auf Bronze.

Vor fünf Jahren in Rio hatten die Frauen mit Silber überrascht. Für die Männer hatte es nach einem verlorenen Halbfinale gegen Japan für Bronze gereicht. In Tokio machten Ovtcharov & Co. jetzt das vierte olympische Halbfinale im Mannschafts-Wettbewerb in Serie perfekt.

Olympia 2021: Sieg im Viertelfinale gegen Taiwan

Boll und Franziska sorgten im Doppel für den ersten Punkt, als sie beim 3:1 (11:0, 6:11, 11:6, 12:10) gegen Chen Chien An und Chuang Chih-Yuan eindrucksvoll begannnen. In der Neuauflage des Spiels um Bronze konnte dann Ovtcharov den Erfolg des Einzel-Wettbewerbs nicht wiederholen. In fünf Sätzen musste sich der 32-Jährige 2:3 (12:10, 12:14, 7:11, 14:12, 7:11) gegen Lin Yun-Ju geschlagen geben.

Auch Franziska verlor gegen Lin Yun-Ju. Doch jeweils ohne Satzverlust sicherten Boll gegen Chen Chien-An und Ovtcharov gegen Chuang Chih-Yuan die notwendigen Siege gegen Taiwan. (dpa)

Auch interessant

Kommentare