Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Olympia 2021

Olympische Spiele finden ohne Publikum statt

  • Stefan Krieger
    VonStefan Krieger
    schließen

Japans Ministerpräsident Yoshihide Suga verhängt für die Zeit der Spiele einen erneuten Notstand über die Hauptstadt.

+++ 15.20 Uhr: Nach der erneuten Verhängung des Corona-Notstands in Japan haben die Olympia-Organisatoren den Ausschluss von Zuschauer:innen von den Wettbewerben in Tokio beschlossen. Dies gaben die japanischen Gastgeber nach Beratungen mit dem Internationalen Olympischen Komitee am Donnerstag (08.07.2021) bekannt.

Olympia 2021: Tokio ruft Corona-Notstand aus

Erstmeldung von Donnerstag, 08.07.2021, 07.30 Uhr: Tokio – Kaum war IOC-Präsident Thomas Bach am Donnerstag (08.07.2021) in der Olympia-Gastgeberstadt Tokio eingetroffen, musste der Fecht-Olympiasieger von 1976 aufgrund der Corona-Pandemie in Japan zunächst für drei Tage in Isolation. Bach sollte ursprünglich bereits im Mai nach Tokio reisen, dieses Vorhaben wurde aber aus verschiedenen Gründen verschoben. Unter anderem war der Corona-Notstand in der Metropole verlängert worden. Dieses Szenario wiederholt sich jetzt – mit Auswirkungen auf Olympia 2021.

Zwei Wochen vor Beginn der Olympischen Spiele (23. Juli bis 8. August) ist jetzt der vierte Corona-Notstand für die Metropole ausgerufen worden. „Wir werden den Notstand in Tokio einführen“, teilte Japans Premierminister Yoshihide Suga am Donnerstag (08.07.2021) mit. Damit werden auch die ersten Geisterspiele der olympischen Geschichte immer wahrscheinlicher.

Japan: Olympische Spiele ohne Zuschauer stehen an

Mit einer Entscheidung, ob nach den ausländischen Gästen auch die einheimischen Fans ausgeschlossen werden, wird in Kürze gerechnet. Japans Regierung, das Olympia-OK, die Stadtverwaltung von Tokio und das IOC werden darüber gemeinsame Gespräche führen.

In der Olympia-Stadt Tokio spitzt sich die Corona-Lage weiter zu.

In Japan steigen gut zwei Wochen vor der Eröffnungsfeier am 23. Juli die Infektionszahlen wieder an. Am Mittwoch war für die Hauptstadt bei neuen Fällen ein Höchstwert seit dem 13. Mai registriert worden. Die neuen Notfallmaßnahmen gelten zunächst bis zum 22. August, also bis über das Ende der Spiele am 8. August hinaus.

Ungeachtet der Corona-Entwicklung toben derzeit in Japan schwere Unwetter. Durch Erdrutsche und Schlammlawinen kamen bereits Menschen ums Leben. Hunderttausende mussten nun ihre Häuser verlassen. (skr/SID/dpa)

Rubriklistenbild: © Shinji Kita/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare