Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

+

Österreich bei EM-Generalprobe 5:1 gegen Malta

Graz (dpa) - EM-Gastgeber Österreich hat sich mit dem ersten Sieg in diesem Jahr auf die Fußball-Europameisterschaft eingestimmt.

Graz (dpa) - EM-Gastgeber Österreich hat sich mit dem ersten Sieg in diesem Jahr auf die Fußball-Europameisterschaft eingestimmt.

Mit dem 5:1 (2:1)-Sieg gegen Malta feierte der deutsche Vorrundengegner eine erfolgreiche Generalprobe für das Auftaktspiel gegen Kroatien am 8. Juni in Wien und beendete seine Negativserie von fünf Spielen ohne Sieg. René Aufhauser, Roland Linz (2), Ivica Vastic und der Bremer Martin Harnik erzielten vor 15 000 Zuschauern in der ausverkaufen Grazer UPC-Arena die Tore für die Mannschaft von Trainer Josef Hickersberger. Für den Weltrangisten-135. aus Malta traf Michael Milfsud.

Die Österreicher, die im letzten EM-Gruppenspiel am 16. Juni in Wien auf Deutschland treffen, boten drei Tage nach dem 1:1 gegen Nigeria vor den Augen von Kroatiens Trainer Slaven Bilic im Spiel nach vorne über weite Strecken eine ansprechende Leistung und hatten in Kapitän Andreas Ivanschitz (Panathinaikos Athen) und dem quirligen Ümit Korkmaz von Meister Rapid Wien ihre auffälligsten Spieler. Hickersberger bot gegenüber dem Nigeria-Test mit Torwart Alexander Manninger (AC Sienna) sowie den Außenverteidigern György Garics (SSC Neapel) und Ronald Gercaliu (Austria Wien) drei neue Akteure in der Anfangself auf.

In einer starken Anfangsphase brachten Aufhauser (8. Minute/Red Bull Salzburg) per Kopf und Portugal-Legionär Linz (11./SC Braga) die Österreicher in Front. Der Gastgeber erspielte weitere gute Möglichkeiten, die aber nicht genutzt wurden. Bei einem Konter der Malteser gelang Milfsud (38.) der Anschlusstreffer. In der zweiten Halbzeit sorgte das verunsichert wirkende Hickersberger-Team mit planlosem Spiel für Unmut unter den Zuschauern, ehe Linz (67./Foulelfmeter), der 38-jährige Vastic (LASK Linz/77.) und Werder-Stümer Harnik in der Nachspielzeit den ersten Sieg seit dem 3:2 gegen die Elfenbeinküste am 17. Oktober vorigen Jahres perfekt machten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare