Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

+

Niederlande schwächeln im Test gegen Dänemark

Eindhoven (dpa) - Die Niederlande sind in ihrem zweiten Testspiel vor der Fußball-Europameisterschaft nicht über ein 1:1 (1:0) gegen Dänemark hinaus

Eindhoven (dpa) - Die Niederlande sind in ihrem zweiten Testspiel vor der Fußball-Europameisterschaft nicht über ein 1:1 (1:0) gegen Dänemark hinaus gekommen.

Fünf Tage nach dem überzeugenden 3:0-Sieg gegen die Ukraine brachte Ruud van Nistelrooy den Europameister von 1988 in Führung (29. Minute). Dem Ex-Schalker Christian Poulsen gelang nach der Pause der Ausgleich (56.).

Bondscoach Marco van Basten hatte seine Mannschaft im Vergleich zum Ukraine-Spiel auf fünf Positionen verändert. Die gegen die Osteuropäer noch geschonten Edwin van der Sar, van Nistelrooy, Arjen Robben und Wesley Sneijder standen ebenso in der Anfangsformation wie der Hamburger Verteidiger Joris Mathijsen, der im ersten Test erst in der zweiten Halbzeit eingewechselt worden war. Auch der mit einem Wechsel zum FC Schalke 04 liebäugelnde Orlando Engelaar vom FC Twente Enschede bekam von van Basten erneut die Chance, sich zu beweisen.

Im Philipsstadion von Eindhoven waren die Gastgeber im ersten Durchgang das bessere Team. Gut dirigiert vom Hamburger Kapitän Rafael van der Vaart kamen die "Oranjes" zu einigen guten Chancen, von denen van Nistelrooy eine nach einem schönen Doppelpass mit Robben zum 1:0 nutzte. Nach dem Seitenwechsel wurden die Skandinavier, die sich nicht für die EM qualifizieren konnten, etwas mutiger und kamen durch Poulsen zum 1:1. Van Basten wechselte nach der Pause kräftig durch. So kam auch der dritte Hamburger Nigel de Jong eine Halbzeit lang zum Einsatz.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare