1. Startseite
  2. Sport
  3. Sport A-Z

Olympia 2022: Bittere Momente für Deutschland bei Herren-Staffel im Biathlon

Erstellt:

Von: Melanie Gottschalk

Kommentare

Nach dem ersten Schießen war Erik Lesser noch in der Führungsgruppe vertreten.
Nach dem ersten Schießen war Erik Lesser noch in der Führungsgruppe vertreten. © Kim Hing-Ji/reuters

Bei Olympia 2022 reicht es ganz knapp nicht für die deutsche Herren-Staffel im Biathlon. Das letzte Schießen wird zum Desaster für die Deutschen.

>>> Ticker aktualisieren <<<

+++ 8.49 Uhr: Die Norweger sind im Ziel, sie holen sensationell Gold. Frankreich gewinnt Silber, Russland wird Dritter. So traurig für die deutsche Staffel, sie werden Vierter.

+++ 8.47 Uhr: Norwegen wird Gold holen, Frankreich Silber. Nawrath kämpft, holt vier Sekunden auf, doch sieht mittlerweile nicht mehr so frisch aus. Das ist so schade.

+++ 8.45 Uhr: Das ist so bitter für die deutsche Mannschaft. Das Team hatte sich so toll zurückgekämpft, nach den massiven Problemen des Russen wäre alles wieder drin gewesen. Doch Nawrath verliert die Nerven am Schießstand. Es sieht so aus, als würden die Deutschen auf dem vierten Platz landen.

+++ 8.42 Uhr: Das letzte Schießen beginnt. Jetzt geht es um alles. Russland hat massive Probleme beim Schießen. Er trifft nur eine Scheibe und muss auf jeden Fall in die Strafrunde. Jetzt ist doch nochmal alles offen. Wahnsinn, was ein Rennen. Russland zweimal in die Runde, Norwegen geht als erstes raus, doch auch Deutschland muss in die Strafrunde. Ist das bitter. Frankreich geht als zweite Nation raus.

+++ 8.40 Uhr: Der Franzose ist wieder an den Norweger und den Deutschen rangelaufen. Drei Teams kämpfen also um zwei Medaillen. Gold wird wohl an Russland gehen.

+++ 8.35 Uhr: Das vorletzte Schießen beginnt. Der Russe trifft alle Scheiben souverän, Gold ist wohl vergeben. Doch um Silber und Bronze wird noch gekämpft. Frankreich und Deutschland müssen nachladen, Norwegen geht ohne Fehler raus. Doch Nawrath trifft schnell, während Fillon Maillet länger liegen bleibt. Ist das spannend.

+++ 8.34 Uhr: Nawrath läuft toll mit, doch die Frage ist, wie es am Schießstand aussehen wird. Da hatte der Deutsche in der Vergangenheit immer wieder Probleme.

+++ 8.31 Uhr: Norwegen, Frankreich und Deutschland sind nun zusammen in der Spur, doch dort läuft für Frankreich kein Geringerer als Quentin Fillon Maillet.

Olympia 2022: Philipp Nawrath geht als Vierter in die Spur

+++ 8.28 Uhr: Letzter Wechsel. Philipp Nawrath soll Deutschland eine Medaille sichern, Doll übergibt als Vierter, knapp hinter Norwegen und Frankreich. Es wird richtig spannend.

+++ 8.27 Uhr: Doll und Boe laufen jetzt gemeinsam und wollen noch Zeit auf den Franzosen gut machen, den sie mittlerweile fest im Blick haben.

+++ 8.22 Uhr: Die 2,5 Kilometer sind wieder absolviert, der nächste stehende Anschlag steht an. Der Russe trifft wieder alle fünf Scheiben, Frankreich muss nachladen, auch Doll muss einmal nachladen, trifft aber. Belarus fällt zurück, Norwegen ist aber nach einer extrem schnellen Schießeinlage wieder an Platz vier. Doll an dritter Stelle hinter Russland und Frankreich. Das dürfte bei den letzten Läufern nochmal richtig spannend werden, entschieden ist hier noch gar nichts.

+++ 8.20 Uhr: Benedikt Doll liegt an vierter Stelle rund zwölf Sekunden hinter Belarus, die auf Position drei liegen.

+++ 8.19 Uhr: Auch Deutschland hat sich erst vier Nachlader geleistet, womit sie zu den besten Nationen gehören.

+++ 8.18 Uhr: Deutschland befindet sich nun an vierter Position und ist mitten im Medaillenkampf.

+++ 8.15 Uhr: Das nächste Schießen steht an. Bei Russland fallen alle Scheiben, macht es den Gegnern schwer. Frankreich muss nachladen, trifft auch beim zweiten Mal nicht. Italien muss ebenfalls nachladen, Belarus und Deutschland kommen ohne Nachlader durch das Schießen. Das war so wichtig für Deutschland.

+++ 8.13 Uhr: Tsvetkov, der nächste Läufer für Russland, kann die Laufzeiten von Loginov auf der ersten Runde noch nicht bestätigen. Er verliert etwas auf den an zweiter Stelle liegenden Franzosen.

+++ 8.11 Uhr: Roman Rees hat als zweiter Läufer für Deutschland eine tolle Leistung gezeigt. Jetzt kann Doll hoffentlich noch ein bisschen was gut machen.

Olympia 2022: Rees übergibt als Fünfter an Doll

+++ 8.09 Uhr: Nächster Wechsel. Für Deutschland steigt Benedikt Doll ins Rennen ein, Rees übergibt als Fünfter. Vorne läuft Russland weg, dahinter Frankreich, dann Belarus und Italien.

+++ 8.07 Uhr: Loginov macht ein richtig starkes Rennen und kann seinen Vorsprung gegenüber dem Franzosen wieder ausbauen. Rees ist weiter Fünfter, macht aber ein paar Sekunden auf die Medaillenränge gut.

+++ 8.02 Uhr: Das nächste Schießen. Loginov schießt schnell und riskiert viel, muss jedoch zweimal nachladen. Er geht trotzdem als Erster wieder auf die Strecke. Frankreich nutzt die Chance und macht ein paar Sekunden auf Russland gut, Belarus muss nachladen, ebenso wie Italien. Rees muss einmal nachladen, kommt aber durch und geht als fünfter in die Strecke. Auch die Norweger patzen und gehen hinter Deutschland auf die nächste Runde.

+++ 8.01 Uhr: Die deutsche Staffel hat nun schon über eine Minute Rückstand auf Russland, die aktuell in Führung liegen.

+++ 8 Uhr: Der Russe Loginov liefert bisher ein richtig starkes Rennen ab, die Verfolger verlieren weiter Zeit auf den Führenden. Russland scheint heute tolle Ski zu haben.

+++ 7.58 Uhr: Deutschland und Norwegen treffen alle Scheiben und gehen wieder gemeinsam auf die Runde. Deutschland jetzt an fünfter Stelle.

+++ 7.55 Uhr: Russland kommt als Erstes zum dritten Schießen. Wieder liegend, die Bedingungen am Schießstand sind gut.

+++ 7.53 Uhr: Seit der Übergabe an Rees hat die deutsche Staffel rund zehn Sekunden auf den führenden Russen verloren.

Olympia 2022: Lesser übergibt an achter Stelle an Rees

+++ 7.50 Uhr: Russland und Belarus übergeben als erste Staffeln, die Franzosen kommen dahinter. Lesser übergibt an achter Stelle an Roman Rees.

+++ 7.46 Uhr: Jetzt wird gleich an den zweiten Läufer übergeben. Für Deutschland geht als Nächstes Roman Rees in die Spur.

+++ 7.43 Uhr: Und rein ins nächste Schießen: Zwei Fehler für Deutschland, Norwegen muss dreimal nachladen, Frankreich kommt ohne Fehler durch, Russland ebenfalls. Doch Lesser muss noch ein drittes Mal nachladen, das tut weh. Die deutsche Staffel fällt deshalb zurück. Aber auch die Norweger deutlich sind zurückgefallen.

+++ 7.40 Uhr: Die Läufer befinden sich auf ihrer zweiten Runde, gleich geht es wieder ins Stadion zum Stehendschießen. Erik Lesser ist in der Führungsgruppe mit dabei, will die Chancen auf eine Medaille wahren. Aber es kann noch so viel passieren.

+++ 7.37 Uhr: Das große Ziel der Deutschen ist es, so wenig Nachlader wie möglich zu brauchen, um mit um eine Medaille kämpfen zu können.

+++ 7.36 Uhr: Nach 2,5 Kilometern nun das erste Schießen – liegend. Erik Lesser kommt gut durch, geht mit den führenden raus, Russland und Norwegen auch gut, Frankreich muss zweimal nachlasen.

+++ 7.33 Uhr: Erik Lesser reiht sich auf der ersten Runde auf Platz fünf ein, aber das Feld ist noch komplett zusammen. Die Entscheidung fällt am Schießstand.

+++ 7.30 Uhr: Erik Lesser startet für das deutsche Team, es geht los, die Startläufer sind in der Loipe.

Update vom Dienstag, 15.02.2022, 7.23 Uhr: Das Wetter ist schuld. Aufgrund der Temperaturen und der Schneeverhältnisse haben sich die Verantwortlichen bei Olympia 2022 dazu entschieden, dass die Herren-Staffel im Biathlon bereits um 7.30 Uhr MEZ starten wird. Ursprünglich war der Start für 10 Uhr MEZ geplant gewesen, doch je später der Abend in Peking, desto kälter wird es.

+++ Herzlich willkommen und Guten Morgen zum Live-Ticker der Herren-Staffel im Biathlon bei Olympia 2022. Mein Name ist Melanie Gottschalk und ich werde Sie durch das Rennen begleiten. Los geht es bereits um 7.30 Uhr.

Olympia 2022: Deutsche Biathleten wollen in der Staffel nach Medaille greifen

Erstmeldung vom Montag, 14.02.2022, 16.15 Uhr: Peking - Angeführt von Startläufer Erik Lesser wollen die deutschen Biathlon-Männer in der Staffel bei Olympia 2022* in Peking* endlich die langersehnte erste Medaille holen. Denn bisher gingen die deutschen Biathleten bei den Medaillenentscheidungen leer aus. In der Staffel – wo die Deutschen traditionell stark sind – soll sich das nun ändern. Aufgrund der Temperaturen vor Ort wurde der Wettkampf auf 7.30 Uhr MEZ vorverlegt, der ursprüngliche Start war für 10 Uhr MEZ geplant gewesen.

Am Montag (14.02.2022) teilte der Deutsche Skiverband (DSV) zudem mit, dass Bundestrainer Mark Kirchner neben Erik Lesser auch Roman Rees, Benedikt Doll und Schlussläufer Philipp Nawrath für das Rennen über 4 x 7,5 Kilometer bei Olympia 2022 am Dienstag (15.02.2022) nominiert. „Das ist für unser Team der wichtigste Wettbewerb, wo wir auch konkurrenzfähig sind“, sagte Lesser. „Läuferisch weiß ich, dass ich ganz gut drauf bin.“

Olympia 2022: Erik Lesser vor seinem letzten Rennen bei Winterspielen

Für den 33 Jahre alten Biathleten Lesser, der bei Olympia 2022 bislang einen enttäuschenden 67. Platz im Einzel vorzuweisen hat, wird es das letzte Rennen bei Olympischen Winterspielen sein. „Ich hoffe, das beflügelt mich ein bisschen und hemmt mich nicht so sehr. Mein letztes Olympia-Rennen will ich natürlich genießen und gut performen“, ergänzte der Biathlet.

Während die deutschen Biathleten in den anderen Rennen bei Olympia 2022 kein erhoffter Überraschungscoup gelingen konnte, könnte es in der Staffel klappen. Denn im letzten Staffel-Rennen der Herren vor den Winterspielen in China* belegte die deutsche Mannschaft Platz drei in Antholz. Eine gute Generalprobe für das Rennen am Dienstag.

Olympia 2022: Herren-Staffel im Biathlon wichtigstes Rennen für Bundestrainer

Bundestrainer Mark Kirchner hatte vor der Abreise zu Olympia 2022 nach China betont, dass die Staffel für ihn das wichtigste Rennen sei. „Das Ziel für mich als Trainer wäre schon diese Staffel-Goldmedaille“, sagte der 51-Jährige: „Ich habe mit der Mannschaft seit 2010 alles Mögliche gewonnen. Der Staffel-Olympiasieg wäre noch etwas, was mich auf meiner Agenda in meiner Arbeit als Trainer endgültig zufriedenstellen würde.“

Insgesamt war die deutsche Herren-Staffel im Biathlon in diesem Winter immer in der Weltspitze mit dabei. Bei vier Rennen schnitten die Deutschen nie schlechter als auf Platz vier ab. Vielleicht reicht es am Dienstag ja für ganz vorne. (msb mit sid)

Auch interessant

Kommentare