+
Ski-Ass Neureuther verzichtet wegen seiner Daumenverletzung auf Weltcup-Rennen.

In Alta Badia

Neureuther verzichtet auf kommende Weltcup-Rennen

Felix Neureuther wird bei den Technik-Rennen im alpinen Ski-Weltcup in Alta Badia wegen seiner Daumenverletzung nicht an den Start gehen. Das teilte der Deutsche Skiverband (DSV) mit.

Felix Neureuther wird bei den Technik-Rennen im alpinen Ski-Weltcup in Alta Badia wegen seiner Daumenverletzung nicht an den Start gehen. Das teilte der Deutsche Skiverband (DSV) mit.

In den Dolomiten stehen am Sonntag ein Riesenslalom und tags darauf ein Parallel-Riesenslalom an. Der 34-Jährige hatte in Val d'Isère mit einer Schiene an der Hand sein Comeback gegeben. „Es hat gezeigt, dass Rennfahren mit dem operierten Daumen zwar grundsätzlich möglich ist, mir es aber nach der langen Pause noch an der notwendigen Aggressivität und am Selbstverständnis fehlt“, sagte er.

Stattdessen will der lange verletzte Routinier trainieren. „Dabei soll er sich weiter mit dem Tragen der Schiene vertraut machen und die Bewegungsabläufe an die damit verbundenen Einschränkungen anpassen“, wurde Bundestrainer Mathias Berthold zitiert. Die nächsten Technikrennen sind in der nächsten Woche ein Riesenslalom (Mittwoch) und ein Slalom (Donnerstag) in Saalbach-Hinterglemm.

Der DSV schickt auf der Gran-Risa-Strecke Fritz Dopfer, Stefan Luitz, Julian Rauchfuss, Alexander Schmid, Benedikt Staubitzer und Linus Straßer an den Start. Zuvor sind in Gröden die Speed-Fahrer mit einem Super-G am Freitag und der Traditionsabfahrt am Samstag an der Reihe.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion