Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Neureuther hofft auf Comeback vor Jahresende

Skirennfahrer Felix Neureuther hofft nach seiner Knieverletzung auf ein Renncomeback Mitte Dezember im französischen ...

Berlin. Skirennfahrer Felix Neureuther hofft nach seiner Knieverletzung auf ein Renncomeback Mitte Dezember im französischen Val d'Isère.

«Es wäre schon bitter, wenn ich einen Slalom ausfallen würde», sagte der 27 Jahre alte Partenkirchener in der Sendung «Blickpunkt Sport» im Bayerischen Fernsehen. «Ich will dabei sein, ich bin heiß. Wenn nur noch wenige Schmerzen da sind, starte ich in Val d'Isère.»

Wegen starker Beschwerden im rechten Knie hatte der zweimalige Weltcupsieger auf eine Reise zu den Wettbewerben in Übersee verzichtet, die an diesem Wochenende im amerikanischen Beaver Creek zu Ende gehen. Neureuther leidet an einem Knorpelschaden, zudem verursacht ein Ödem Schmerzen. Nach der Absage im finnischen Levi steht in Frankreich am 11. Dezember der erste Slalom dieser Saison auf dem Programm, einen Tag zuvor findet ein Riesentorlauf statt. (dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare