1. Startseite
  2. Sport
  3. Sport A-Z

24 neue Fußball-Lehrer

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Der Deutsche Fußball-Bund hat die bekannten Ex-Nationalspieler Markus Babbel und Christian Ziege zu Trainern umgeschult. Den Trainerpreis verlieh er an Horst Hrubesch.

Köln. Die früheren Nationalspieler Markus Babbel und Christian Ziege sind die prominentesten von 24 neuen Trainern, die am Donnerstag in Köln zum Abschluss des 56. Fußball-Lehrer-Lehrgangs des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) ihre Lizenz überreicht bekamen. Zu den erfolgreichen Absolventen gehörten auch die ehemaligen Profis Dirk Lottner, Arie van Lent, Tomislav Maric, Tomasz Waldoch, Mike Barten und Torsten Lieberknecht.

Während der Veranstaltung wurde Horst Hrubesch der mit 10.000 Euro dotierte erstmals vergebene DFB-Trainerpreis überreicht. Der 58- Jährige führte die deutsche U 19 im Juli 2008 und die U 21 im Juni 2009 zum Gewinn der Europameisterschaft. Mit der U 20-Auswahl des DFB war das ehemalige "Kopfball-Ungeheuer" bei der WM im Oktober in Ägypten trotz großer Abstellungsprobleme von Spielern erst im Viertelfinale am späteren WM-Zweiten Brasilien gescheitert. Der Preis war Hrubesch bereits am 26. Oktober zuerkannt worden.

"Horst Hrubesch ist eine unverwechselbare Persönlichkeit. Er ist ein echtes Vorbild und ein würdiger Träger des ersten Trainerpreises", sagte DFB-Präsident Theo Zwanziger. Die Auszeichnung, die gemeinsam mit der Kölner Hennes-Weisweiler-Akademie vergeben wird, soll das Trainerwesen fördern und anerkennen und wird künftig jährlich für "außergewöhnliche Leistungen" verliehen.

Für Neu-Trainer Ziege war es bereits der zweite Anlauf, nachdem er den vorangegangenen Lehrgang wegen seiner damaligen Verpflichtung bei Borussia Mönchengladbach abgebrochen hatte. Babbel hatte den VfB Stuttgart in der Bundesliga-Spielzeit 2008/2009 als Teamchef in die Champions League geführt und danach parallel zu seiner Funktion bei den Schwaben die Trainer-Ausbildung absolviert. Er war beim VfB im Dezember durch den Schweizer Christian Gross abgelöst worden. (dpa)

Auch interessant

Kommentare