Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

San Antonio Spurs - Los Angeles Lakers
+
LeBron James (Nr. 23) von den Los Angeles Lakers erzielte gegen die Spurs 26 Punkte. Foto: Eric Gay/AP/dpa

Basketball

Nächster NBA-Meilenstein für James - Niederlage für Kleber

San Antonio (dpa) - Basketball-Superstar LeBron James hat an seinem 36. Geburtstag den nächsten Meilenstein in der nordamerikanischen Profiliga NBA erreicht.

Beim 121:107-Erfolg der Los Angeles Lakers bei den San Antonio Spurs erzielte James in seinem 1000. Spiel nacheinander mindestens zehn Punkte. James legte gegen die Spurs 26 Punkte auf und war damit der beste Schütze des Meisters. Der deutsche Nationalspieler Dennis Schröder zeigte ebenfalls eine gute Leistung und kam auf 21 Zähler. Für die Lakers war es der dritte Sieg im fünften Saisonspiel.

Aufseiten der Spurs gab es ein Novum: Nachdem Trainer Gregg Popovich der Halle verwiesen wurde, übernahm mit Rebecca Hammon erstmals eine Frau die Coaching-Geschicke eines NBA-Teams.

Den dritten Saisonsieg fuhren auch die Boston Celtics ein. Das Team um Daniel Theis setzte sich daheim mit 126:107 gegen die Memphis Grizzlies durch. Überragender Akteur war Jaylen Brown mit 42 Punkten. Theis war Teil der Startformation und wartete mit zwölf Punkten auf.

Enttäuschend verlief dagegen der Heim-Auftritt der Dallas Mavericks, die mit 99:118 den Charlotte Hornets unterlagen. Entscheidend war das dritte Viertel, in dem die Texaner den Anschluss verloren (12:30). Leistungsträger Luka Doncic erwischte einen schlechten Tag, verwandelte keinen seiner fünf Dreierversuche und kam nicht über zwölf Punkte hinaus. Maximilian Kleber erzielte ebenfalls zwölf Punkte - allesamt im ersten Viertel.

© dpa-infocom, dpa:201231-99-859256/2

Tabelle

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare