+
Der Italiener Francesco Molinari gewann das „Race to Dubai“.

Willett gewinnt in Dubai

Molinari holt Gesamtsieg auf Europa-Tour - Kaymer schwach

Der italienische Golfprofi Francesco Molinari hat mit dem Gesamtsieg auf der Europa-Tour die erfolgreichste Saison seiner Karriere gekrönt. Dem 36-Jährigen reichte beim Saisonfinale in Dubai ein geteilter 26. Platz, um sich klar vor dem US-Amerikaner Patrick Reed durchzusetzen.

Der italienische Golfprofi Francesco Molinari hat mit dem Gesamtsieg auf der Europa-Tour die erfolgreichste Saison seiner Karriere gekrönt. Dem 36-Jährigen reichte beim Saisonfinale in Dubai ein geteilter 26. Platz, um sich klar vor dem US-Amerikaner Patrick Reed durchzusetzen.

Nur Tommy Fleetwood hätte Molinari in der Geldrangliste der European Tour mit einem Sieg noch abfangen können, doch der Engländer landete in den Jumeirah Golf Estates nur auf dem 16. Rang. Der zweimalige Major-Sieger Martin Kaymer beendete seine enttäuschende Saison nach einer 71er-Schlussrunde mit insgesamt 292 Schlägen auf Position 55. Der 33-Jährige aus Mettmann hatte 2010 die Gesamtwertung im „Race to Dubai“ gewonnen.

Den Turniersieg beim mit acht Millionen Dollar dotierten Showdown der besten 60 Profis der Europa-Tour feierte Danny Willett (270 Schläge). Es war der erste Erfolg des Engländers seit seinem Master-Triumph 2016.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion