Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Magdalena Neuner.
+
Magdalena Neuner.

Schlussfeier

Magdalena Neuner wird die Fahne tragen

Doppel-Olympiasiegerin Magdalena Neuner wird die deutsche Fahne bei der Schlussfeier der Winterspiele in Vancouver tragen. Die zweite Anwärterin auf dieses Ehrenamt, Maria Riesch, musste bereits abreisen.

Zweimal Gold, einmal Silber und jetzt auch noch Fahnenträgerin: Für Deutschlands Biathlon-Star Magdalena Neuner gehen die Olympischen Winterspiele in Vancouver mit einem weiteren Highlight zu Ende. Die Doppel-Olympiasiegerin wird am Sonntag die deutsche Fahne bei der Schlussfeier der XXI. Olympischen Winterspiele in Vancouver tragen. Dies teilte der Deutsche Olympische Sportbund am Samstag mit.

"Das ist etwas richtig Schönes. Der André Lange hat zu mir gesagt, er kriegt nicht so leicht weiche Knie, aber da hat er richtig weiche Knie bekommen. Von daher freue ich mich riesig", sagte Neuner der Deutschen Presse-Agentur dpa. Zweierbob- Olympiasieger Lange war bei der Eröffnungsfeier die Ehre zu Teil geworden, das deutsche Team ins BC Place Stadium zu führen.

"Ich freue mich riesig. Es ist eine große Ehre, aus so vielen tollen deutschen Wintersportlern ausgewählt zu werden. Damit habe ich bereits bei meinen ersten Winterspielen alles erreicht, was ich erreichen kann", sagte Neuner. Die 23 Jahre alte Biathletin vom SC Wallgau ist mit zweimal Gold und einmal Silber die erfolgreichste deutsche Teilnehmerin in Kanada gewesen.

Die zweite Anwärterin auf dieses Ehrenamt, die alpine Doppel- Olympiasiegerin Maria Riesch, musste bereits am Samstag aus Vancouver abreisen. Sie fährt schon am kommenden Dienstag zu den Weltcup-Rennen nach Crans Montana weiter. Bei den Winterspielen 2006 in Turin hatte die Eisschnellläuferin Claudia Pechstein bei der Abschlussfeier die deutsche Fahne getragen.

Schon nach ihrem Staffel-Verzicht, der für viele Diskussionen sorgte, hatte Neuner gesagt, dass sie im Gegensatz zu einigen anderen Sportlern bei der Schlussfeier auf jeden Fall dabei sein wird. "Darauf freue ich mich. Das wird noch einmal ein richtiges Highlight", meinte Neuner. Wie ihre Teamkolleginnen hatte sie an der Eröffnungsfeier nicht teilnehmen können, weil am Tag danach der erste Wettkampf auf dem Programm gestanden hatte. Im Sprint-Rennen war die sechsfache Weltmeisterin zu Silber gelaufen und hatte damit den Grundstein für ihre erfolgreichen Winterspiele gelegt. (dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare