Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Luis Brethauer hat beim BMX-Training einen Wadenbeinbruch und Bänderrisse im rechten Sprunggelenk erlitten.
+
Luis Brethauer hat beim BMX-Training einen Wadenbeinbruch und Bänderrisse im rechten Sprunggelenk erlitten.

Olympiateilnehmer

Luis Brethauer mit Wadenbeinbruch beim BMX-Training

Der zweimalige Olympiateilnehmer und BXM-Radfahrer Luis Brethauer hat im Training einen Wadenbeinbruch und Bänderrisse im rechten Sprunggelenk erlitten. Wie sein Manager mitteilte, ist für den 24 Jahre alten WM-Dritten von 2013 die Saison beendet.

Der zweimalige Olympiateilnehmer und BXM-Radfahrer Luis Brethauer hat im Training einen Wadenbeinbruch und Bänderrisse im rechten Sprunggelenk erlitten. Wie sein Manager mitteilte, ist für den 24 Jahre alten WM-Dritten von 2013 die Saison beendet.

Damit wird Brethauer auch seinen deutschen Meistertitel in Hamburg nicht verteidigen können. Seit 2012 gewann er sieben Mal die Meisterschaften. Auch bei der WM im Juli in den USA ist ein Start nicht möglich.

Brethauer zog sich die Verletzungen am 29. Juni in seiner Wahlheimat Berlin bei einem unglücklichen Trainingssturz zu. Nach seinen schweren Schulterverletzung 2014 und 2016, als er im Olympia-Halbfinale von Rio de Janeiro stürzte, ist dies nun die dritte schwere Verletzung. „Ich bin mega frustriert und enttäuscht. Für die DM und WM hatte ich mir extrem viel vorgenommen, jetzt werde ich erneut durch eine Verletzung gestoppt“, sagte Brethauer. „Sicherlich werde ich einige Zeit brauchen, diesen erneuten Rückschlag zu verkraften.“

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare