Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Olympia-Nachspiel

Lebenslange Sperre für Blonska

Die des Dopings überführte ukrainische Siebenkämpferin Ludmilla Blonska erhält eine lebenslange Wettkampfsperre. Sie war während der Spiele von Peking entlarvt worden.

Kiew (dpa) - Die des Dopings überführte ukrainische Siebenkämpferin Ludmilla Blonska, Silbermedaillengewinnerin bei den Olympischem Spielen in Peking, wird lebenslang gesperrt. Das entschied der ukrainische nationale Leichtathletikverband.

Die 30 Jahre war nach ihrem Wettkampf in Peking positiv auf das anabole Mittel Methyltestosteron getestet worden. Die Silbermedaille wurde ihr daraufhin aberkannt. Es war das zweite Mal, dass Blonska als Dopingsünderin erwischt wurde.

Auch ihr Trainer Sergej Blonski wird lebenslang gesperrt. Die Siebenkämpferin hatte behauptet, er habe sie zur Einnahme des Dopingmittels gezwungen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare