Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Wer mit Beginn des frühlingshaften Wetters die Laufschuhe wieder hervorholt und mit dem Training anfängt, der muss geduldig sein und seine Fitness kontrolliert steigern.
+
Wer mit Beginn des frühlingshaften Wetters die Laufschuhe wieder hervorholt und mit dem Training anfängt, der muss geduldig sein und seine Fitness kontrolliert steigern.

Laufend Erfolgerlebnisse

Wer gehen kann, kann auch joggen

Wer gehen kann, der kann auch laufen. Diese simple Gleichung mag manchen erstaunen, doch die Erfahrung zeigt: Selbst nur wenig trainierte Anfänger schaffen es - wenn sie regelmäßig joggen - schon nach kurzer Zeit, längere Strecken laufend zurückzulegen. Experten empfehlen mit zügigem Gehen dreimal die Woche zu beginnen und alle drei bis vier Minuten ein lockeres Traben einzulegen. Anschließend werden die Trab-Intervalle nach und nach verkürzt, und die Gesamttrainingszeit wird auf 25 beziehungsweise 30 Minuten verlängert. Erst wenn man etwas mehr als zehn Minuten gelaufen ist, stellt sich der Körper auf die neuen Belastungen ein. Bei regelmäßigem Training steigt die Ausdauer. In den ersten Monaten sollte mindestens jeder zweite Tag trainingsfrei sein.

Teure Ausrüstung ist für das Laufen nicht erforderlich, lediglich beim Kauf der Schuhe sollte man nicht sparen. Laufschuhe müssen leicht und mit guter Dämpfung versehen sein. Nach 2000 gelaufenen Kilometern sind sie reif für die Tonne, und ein neues Paar muss her. Hilfreich ist auch ein Pulmessgerät, das anzeigt, ob man im richtigen Frequenzbereich trainiert.

Wer regelmäßig läuft, sollte natürlich auch auf gesunde Ernährung achten. Kohlehydrate fördern die Ausdauer, und ausreichendes Trinken sorgt dafür, dass der Energiepegel wegen Flüssigkeitsmangel nicht rapide absinkt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare