1. Startseite
  2. Sport
  3. Sport A-Z

Lange gewinnt Weltcup in Winterberg

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Kevin Kuske, Martin Putze, Alexander Rödiger (verdeckt) und Andre Lange (l-r) starten in Winterberg.
Kevin Kuske, Martin Putze, Alexander Rödiger (verdeckt) und Andre Lange (l-r) starten in Winterberg. © Foto: dpa

Olympiasieger und Weltmeister André Lange lässt beim Saisonauftakt im Viererbob-Weltcup den Russen Alexander Subkow und den US-Amerikaner Steven Holcomb hinter sich.

Winterberg. Olympiasieger und Weltmeister André Lange hat beim Saisonauftakt in Winterberg den Viererbob-Weltcup gewonnen. Nach zwei Läufen verwies Lange mit seiner Oberhofer Crew Alexander Rödiger, Kevin Kuske und Martin Putze mit Startrekord von 5,01 Sekunden und Bahnrekord von 54,54 Sekunden und einer Gesamtzeit von 1:49,30 Minuten den Russen Alexander Subkow mit 33/100 Sekunden auf Rang zwei.

Dritter wurde der US-Amerikaner Steven Holcomb mit 1:49,82 Minuten. Auf Platz vier landete Matthias Höpfner vom BSC Winterberg zeitgleich mit dem Niederländer Edwin van Calker. Thomas Florschütz aus Riesa, der mit Materialproblemen zu kämpfen hatte, kam auf Rang neun.

"Ich bin positiv überrascht. Die Russen, die direkt vor uns gestartet sind, hatten uns den Startrekord weggeschnappt - das motivierte uns zusätzlich", sagte Lange, der sich 24 Stunden zuvor im kleinen Schlitten überraschend den Schweizer Weltcup-Debütanten Beat Hefti hatte geschlagen geben musste. Rang drei belegte Florschütz mit Marc Kühne vor Höpfner und Alexander Mann.

Nach den beiden Auftaktsiegen im Skeleton durch Anja Huber (Berchtesgaden) und Florian Grassl (Königssee) musste Olympiasiegerin und Weltmeisterin Sandra Kiriasis ausgerechnet auf ihrer Haus-Bahn eine Niederlage hinnehmen. In 1:56,11 hatte sie mit Romy Logsch 25/100 Sekunden Rückstand auf die siegreichen Kanadierinnen Helen Upperton/Jennifer Ciochetti. Rang drei ging an Cathleen Martini und Janine Tischer vom SC Oberbärenburg. (dpa)

Auch interessant

Kommentare