+
Los Angeles Dodgers Catcher Austin Barnes (l) versucht Ian Kinsler von den Boston Red Sox während des 10. Innings festzuhalten.

MLB

Längstes World-Series-Spiel im Baseball

In der World-Series im Baseball gewinnen die Los Angeles Dogers gegen die Boston Red Sox und verkürzen in der Best-of-Seven-Serie auf 1:2. Das Spiel geht als längstes Spiel der World-Series in die Geschichtsbücher ein.

Mit einem Sieg im längsten Spiel der World-Series-Geschichte haben sich die Los Angeles Dodgers in der Finalserie der nordamerikanischen Baseball-Liga MLB zurückgemeldet.

Die Kalifornier gewannen das dritte Spiel gegen die favorisierten Boston Red Sox mit 3:2 nach Extra-Innings. Dodgers-Spieler Max Muncy beendete die Partie nach 7:20 Stunden mit einem Solo-Homerun im 18. Inning. Zuvor konnte sein Teamkollege Yasiel Puig mit einem Single im 13. Inning eine drohende Niederlage abwenden und das Spiel ausgleichen.

In der Best-of-Seven-Serie steht es nach 1:2 aus Sicht der Dodgers. Das vierte Spiel wird erneut im Dodger Stadium in Los Angeles ausgetragen. (dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion