+
Ski-Freestylerin Kea Kühnel holt beim Big-Air-Weltcup in Modena den dritten Platz.

Ski-Freestyle

Kühnel holt Rang drei beim Big-Air-Weltcup in Modena

Ski-Freestylerin Kea Kühnel hat sich bei ihrem ersten Weltcup-Start in dieser Saison mit einem Podestplatz direkt für die Weltmeisterschaften im Februar qualifiziert.

Ski-Freestylerin Kea Kühnel hat sich bei ihrem ersten Weltcup-Start in dieser Saison mit einem Podestplatz direkt für die Weltmeisterschaften im Februar qualifiziert.

Beim Big-Air-Weltcup im italienischen Modena kam die 27 Jahre alte Olympia-Teilnehmerin mit einem neuen Trick bei einem starken Starterfeld ins Finale und belegte dort Rang drei. Für ihre beiden besten Sprünge über die große Schanze bekam sie zusammen 159,00 Punkte. Den Sieg holte sich die Slopestyle-Olympiazweite Sarah Höflin (160,25) vor ihre Schweizer Teamkollegin und Slopestyle-Olympiasiegerin Mathilde Gremaud.

„Super. Gehofft hab ich das ja schon, aber dass das jetzt gleich beim ersten Mal so funktioniert, ist schon eine Überraschung“, lobte der sportliche Leiter für den Bereich Ski-Freestyle im Deutschen Skiverband, Heli Herdt. „Die Kea hat sich seit den Spielen extrem positiv entwickelt.“ Die drei deutschen Herren Florian Preuß, Vincent Veile und David Zehentner hatten die Finalqualifikation verpasst. Der Sieg bei den Herren ging an den Norweger Birk Ruud.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion