+
Kroatien feiert den zweiten Davis-Cup-Titel nach 2005.

Davis Cup

Kroatische Tennis-Herren feiern zweiten Titel

Die Tennis-Auswahl Kroatiens hat bei der letzten Auflage des Davis Cup im traditionellen Format triumphiert.

Die Tennis-Auswahl Kroatiens hat bei der letzten Auflage des Davis Cup im traditionellen Format triumphiert.

Top-Ten-Spieler Marin Cilic holte am Sonntag in Lille den notwendigen dritten Punkt zum 3:1 gegen Frankreich und machte damit den insgesamt zweiten Titel der Kroaten nach 2005 vorzeitig perfekt.

Mit dem souveränen 7:6 (7:3), 6:3, 6:3 gegen Lucas Pouille wurde der frühere US-Open-Sieger Cilic zum Matchwinner, nachdem er bereits sein erstes Einzel gewonnen hatte. Neben Cilic trug auch sein Teamkollege Borna Coric mit seinem Sieg am Auftakttag gegen Jeremy Chardy zum Erfolg bei.

Am Samstag hatten die Gastgeber nach dem 6:4, 6:4, 3:6, 7:6 (7:3) von Pierre-Hugues Herbert und Nicolas Mahut im Doppel gegen Ivan Dodig und Mate Pavic noch auf eine Aufholjagd hoffen dürfen. Die Franzosen verpassten jedoch beim letzten Auftritt unter Teamchef Yannick Noah die Titelverteidigung in dem prestigeträchtigen Mannschaftswettbewerb. Von der kommenden Saison an übernimmt die frühere Spitzenspielerin Amélie Mauresmo die Verantwortung. Sie wird als erste Frau Kapitän des französischen Davis-Cup-Teams.

In Lille wurde der Davis Cup letztmals nach dem traditionellen Format ausgetragen. Nach einer umfassenden und umstrittenen Reform wird der Sieger 2019 nach der ersten Runde im Februar in einer Final-Woche mit 18 Teams in Madrid gekürt. Die deutsche Mannschaft trifft am 1. und 2. Februar in Frankfurt am Main als Favorit auf Ungarn.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion