+
Die Sportwelt steht unter Schock. Basketball-Legende Kobe Bryant ist bei einem Helikopter-Absturz ums Leben gekommen.

Lakers-Legende

NBA-Legende Kobe Bryant tot - Auch Tochter Gianna (13) stirbt bei Helikopter-Absturz

  • schließen

Die Sportwelt steht unter Schock. Basketball-Legende Kobe Bryant ist bei einem Helikopter-Absturz ums Leben gekommen.

  • Kobe Bryant ist tot.
  • Der Lakers-Star starb bei einem Helikopter-Absturz.
  • Er wurde nur 41 Jahre alt.

Update von Montag, 27.01.2020, 06.26 Uhr: Basketball-Ikone Kobe Bryant ist im Alter von 41 Jahren bei einem Helikopter-Absturz ums Leben gekommen. Wie nun bekannt wurde, ist auch eine seiner Töchter unter den Todesopfern des Unglücks, dass sich in einem Vorort von Los Angeles ereignete. 

Gianna wurde 13 Jahre alt. Alle neun Insassen des Helikopters kamen ums Leben, nachdem der Helikopter in den Bergen bei Calabasas (nördlich von Los Angeles) abstürzte und in Flammen aufging.

Erstmeldung von Sonntag, 26.01.2020, 21.38 Uhr: Los Angeles - Kobe Bryant ist tot. Die Basketball-Legende starb am Sonntag nach einem Helikopter-Absturz. Er wurde nur 41 Jahre alt. Bryant, der als einer der besten Basketball-Spieler aller Zeiten gilt, gehörte nach übereinstimmenden US-Medienberichten zu den fünf Todesopfern nahe Los Angeles. Er hinterlässt seine Ehefrau und vier Kinder. 

Kobe Bryant ist tot: Helikopter stürzte ab

Wie das Los Angeles County Sheriff Department bestätigte, ereignete sich der Unfall kurz vor 10 Uhr Ortszeit in den Hügeln bei Calabasas, einem Vorort von Los Angeles. Durch den Absturz ging der Helikopter in Flammen auf, was die Arbeit der Rettungskräfte zusätzlich behinderte. Die zuständige Luftfahrtbehörde hat Ermittlungen aufgenommen. 

Erst 2016 hatte Bryant seine Basketball-Schuhe an den Nagel gehängt*. Zuvor war er 20 Jahre lang für die Los Angeles Lakers auf Punktejagd gegangen. Mit 33.643 Punkten ist er viertbester Werfer der nordamerikanischen Profiliga, der 18-malige Allstar wurde 2008 als wertvollster Spieler der Liga ausgezeichnet. Dazu gewann Bryant 2008 und 2012 Olympiagold mit dem US-Team. 

Kobe Bryant stieg zum Superstar der NBA auf

Umgehend nach der schrecklichen Nachricht von Kobe Bryant‘s Tod kam es zu einer riesigen Anteilnahme aus der NBA. „Verdammt. RIP Mamba. Wir dürfen niemals vergessen, wie wertvoll das Leben ist. Genauso wie diejenigen, die einem wertvoll sind. Lasst sie niemals vergessen, wie sehr ihr sie liebt", schrieb etwa Mark Cuban, Besitzer der Dallas Mavericks, bei Twitter. Mavericks-Star Luka Doncic schrieb: „Das kann nicht wahr sein!“

Beim Spiel der Denver Nuggets gegen die Houston Rockets am Sonntag wurde vor Anwurf eine Schweigeminute abgehalten. Bryant, der bei den Lakers auch „Black Mamba“ genannt wurde, stieg während seiner Karriere im US-Sport zum absoluten Superstar auf. „Schon als Kind war ich ein Hardcore-Fan der Lakers. Dass ich dieses Trikot so lange tragen durfte - besser hätte man ein Drehbuch meiner Karriere nicht schreiben können", sagte er nach seinem insgesamt 1556. und letzten Spiel.  

nc

*fr.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare