+
Zwei Bundesligisten schieden im DHB-Pokal aus.

DHB-Pokal

K.o. für zwei Handball-Bundesligisten - Favoriten weiter

Die Handball-Bundesligisten TVB Stuttgart und Eulen Ludwigshafen sind bereits in der ersten Runde des DHB-Pokals ausgeschieden. Die Schwaben unterlagen dem Zweitligisten DJK Rimpar Wölfe mit 26:29 (11:15). Ludwigshafen zog beim Drittligisten VfL Pfullingen mit 28:29 (16:14) überraschend den Kürzeren.

Die Handball-Bundesligisten TVB Stuttgart und Eulen Ludwigshafen sind bereits in der ersten Runde des DHB-Pokals ausgeschieden. Die Schwaben unterlagen dem Zweitligisten DJK Rimpar Wölfe mit 26:29 (11:15). Ludwigshafen zog beim Drittligisten VfL Pfullingen mit 28:29 (16:14) überraschend den Kürzeren.

Keine Mühe hatten die Favoriten. Pokalverteidiger Rhein-Neckar Löwen fertigte den Drittligisten TuS Fürstenfeldbruck mit 43:19 (20:12) ab. Der deutsche Meister SG Flensburg-Handewitt gewann gegen die HSG Nordhorn-Lingen mit 28:19 (14:10). Der THW Kiel gab sich beim 39:23 (19:11) gegen TuSEM Essen ebenfalls keine Blöße.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion