Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Die Tatsache, dass Cannabis fast ausschließlich mit Tabak zusammen konsumiert wird, relativiert natürlich auch diese Aussage.
+
Die Tatsache, dass Cannabis fast ausschließlich mit Tabak zusammen konsumiert wird, relativiert natürlich auch diese Aussage.

Kleines Rauch-ABC

Cannabisrauch ist weniger Krebs erregend als TabakrauchDas Rauchen von Cannabis ist weniger Krebs erregend als das Inhalieren von Tabak. Dabei enthalten Tabak- und Cannabisrauch die gleichen Krebs erregenden Bestandteile. Doch das im Tabak enthaltene Nikotin verstärkt diese Wirkung noch.

London (ap). Das Rauchen von Cannabis ist weniger Krebs erregend als das Inhalieren von Tabak. Dabei enthalten Tabak- und Cannabisrauch die gleichen Krebs erregenden Bestandteile. Der unterschiedliche Effekt ist nach einer US-Studie vor allem darauf zurückzuführen, dass Tabakrauch Nikotin enthält und und Cannabisrauch Tetrahydrocannabinol (THC).

Nikotin erhöhe die Krebs erregende Wirkung des Rauches, THC hemme sie dagegen, erklärt der Wissenschaftler Robert Melamede von der Universität Colorado im "Harm Reduction Journal". Das Rauchen von Cannabis bleibe aber Krebs erregend. Außerdem seien die Effekte von Cannabinoiden "komplex und manchmal widersprüchlich", warnt der Experte.

Nikotin und THC binden dem Bericht zufolge an unterschiedliche Rezeptoren. Zellen der Atemwege und der Lunge enthalten Nikotinrezeptoren, aber keine THC-Rezeptoren. Das erklärt, warum vor allem das Rauchen von Tabak als Ursache von Lungenkrebs gilt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare