+
Kiels Mannschaft bedankt sich bei den Fans.

Handball-Bundesliga

Kieler Handballer mit achtem Sieg in Serie

Die Handballer des THW Kiel haben den achten Bundesliga-Sieg in Serie gefeiert. Der Rekordmeister setzte sich mit 37:29 (19:17) beim TSV GWD Minden durch und zog mit jetzt 20:4 Punkten mit dem Tabellenzweiten SC Magdeburg gleich, der aber über die bessere Tordifferenz verfügt.

Die Handballer des THW Kiel haben den achten Bundesliga-Sieg in Serie gefeiert. Der Rekordmeister setzte sich mit 37:29 (19:17) beim TSV GWD Minden durch und zog mit jetzt 20:4 Punkten mit dem Tabellenzweiten SC Magdeburg gleich, der aber über die bessere Tordifferenz verfügt.

Nachdem die Kieler schon früh mit fünf Toren in Führung gelegen hatten (11:6/15.), kamen die Gastgeber stärker auf und schafften in der 39. Minute das 24:22. In dieser Phase der Partie zeigte der kroatische THW-Regisseur Domagoj Duvnjak seine ganze Klasse und führte sein Team zu einem letztlich ungefährdeten Auswärtssieg.

Die MT Melsungen gewann ihr Auswärtsspiel bei der TSV Hannover-Burgdorf 36:29 (22:15). Nach dem Ausfall von Julius Kühn (Kreuzbandriss) ersetzte sein Nationalmannschaftskollege Finn Lemke ihn im Rückraum und erzielte sechs Treffer. „Das war sehr gut so“, lobte MT-Trainer Heiko Grimm den Abwehrspezialisten: „Dass er sechs Dinger einschrotet, das gelingt wahrscheinlich nicht immer so.“

Im Tabellenkeller feierte der SC DHfK Leipzig einen wichtigen 29:25 (12:12)-Sieg über Frisch Auf Göppingen. Der VfL Gummersbach dagegen war bei der 19:24 (9:15)-Heimpleite gegen die HSG Wetzlar in allen Belangen unterlegen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion