+
Niclas Ekberg erzielte acht Treffer für den THW.

Handball-Bundesliga

THW Kiel feiert in Bietigheim den 14. Sieg in Serie

Die Bundesliga-Handballer des THW Kiel bleiben Spitzenreiter SG Flensburg-Handewitt auf den Fersen. Der Rekordmeister gewann sein Auswärtsspiel bei Aufsteiger SG BBM Bietigheim 32:21 (14:11) und bleibt nach dem 14. Sieg in Serie mit 32:4 Punkten Zweiter.

Die Bundesliga-Handballer des THW Kiel bleiben Spitzenreiter SG Flensburg-Handewitt auf den Fersen. Der Rekordmeister gewann sein Auswärtsspiel bei Aufsteiger SG BBM Bietigheim 32:21 (14:11) und bleibt nach dem 14. Sieg in Serie mit 32:4 Punkten Zweiter.

Niclas Ekberg erzielte acht Treffer für den THW, Christian Schäfer war sechsmal für die Gastgeber erfolgreich. Der sehr gute Bietigheimer Torhüter Domenico Ebner verhinderte, dass die Kieler sich schnell absetzten. Zwei Würfe des völlig freistehenden Magnus Landin wehrte der Deutsch-Italiener im SG-Tor vor der Pause ebenso ab wie einen Siebenmeter von Marko Vujin.

Erst in der Schlussminute der ersten Halbzeit erzielte Rune Dahmke die erste Drei-Tore-Führung der Kieler. Nach dem Seitenwechsel sorgte der THW, der am 27. Dezember (19.00 Uhr) die drittplatzierten Rhein-Neckar Löwen zum Spitzenspiel empfängt, dann aber schnell für klare Verhältnisse.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion