+
Maximilian Kieffer liegt in Centurion auf dem 19. Rang. Foto: Mark Dadswell

Kieffer zur Halbzeit 19. in Südafrika - Fisher führt

Maximilian Kieffer hat bei der Tshwane Open in Centurion weiter gute Chancen auf ein Top-Ten-Resultat. Der 23 Jahre alte Golfprofi aus Düsseldorf spielte eine 70er Runde auf dem Par-72-Kurs in der Nähe der südafrikanischen Hauptstadt Pretoria.

Maximilian Kieffer hat bei der Tshwane Open in Centurion weiter gute Chancen auf ein Top-Ten-Resultat. Der 23 Jahre alte Golfprofi aus Düsseldorf spielte eine 70er Runde auf dem Par-72-Kurs in der Nähe der südafrikanischen Hauptstadt Pretoria.

Zur Halbzeit des Turniers lag er mit insgesamt 138 Schlägen auf dem geteilten 19. Rang. Vor den beiden Schlussrunden der mit 1,5 Millionen Euro dotierten Veranstaltung der European Tour hat Kieffer sieben Schläge Rückstand auf Spitzenreiter Ross Fisher (131). Der Engländer spielte eine starke 65er Runde.

"Ich habe heute sehr gut angefangen. Der Drei-Putt an Loch neun aus drei Metern und die verpasste Birdie-Chance ein Loch später aus zwei Metern haben dann leider etwas das Momentum getötet. Ansonsten bin ich nach zwei Turniertagen soweit zufrieden", sagte Kieffer nach der zweiten Runde. Kieffers bisher größter Erfolg auf der Europa-Tour war ein zweiter Platz bei der Open de Espana im vergangenen Jahr, als er erst in einem Marathon-Stechen am 9. Extra-Loch gegen den Franzosen Raphael Jacquelin verlor. (dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion