Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Hat in Abu Dhabi weiter Boden verloren: Martin Kaymer.
+
Hat in Abu Dhabi weiter Boden verloren: Martin Kaymer.

Golf-Turnier

Kaymer rutscht in Abu Dhabi weiter ab - Kieffer holt auf

Deutschlands Top-Golfer Martin Kaymer hat vor dem Finaltag der Abu Dhabi Championship endgültig den Anschluss an die Spitzengruppe verloren.

Deutschlands Top-Golfer Martin Kaymer hat vor dem Finaltag der Abu Dhabi Championship endgültig den Anschluss an die Spitzengruppe verloren.

Der 34-Jährige aus Mettmann spielte nur eine 74er-Runde und rutschte mit 212 Schlägen auf den geteilten 40. Rang ab. Der zweimalige Major-Sieger hat vor der entscheidenden Runde bereits 13 Schläge Rückstand auf den Führenden Shane Lowry. Der Ire führt auf dem Par-72-Kurs in der Wüste mit 199 Schlägen vor Richard Sterne (202) aus Südafrika und dem Engländer Ian Poulter (204).

Besser als Kaymer machte es Maximilian Kieffer. Der 28 Jahre alte Düsseldorfer verbesserte sich bei der mit sieben Millionen Dollar dotierten Veranstaltung der European Tour dank einer starken 67er-Runde und insgesamt 206 Schlägen auf den geteilten fünften Platz. Dominic Foos (208) aus Karlsruhe fiel nach einer 72er-Runde von Rang neun auf Position zwölf zurück.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare