+
Bei einem Dopingtest sind verbotene Substanzen gefunden worden. Foto: Marius Becker

Kasache sorgt vor Paralympics für Dopingvorfall

Eine Woche vor Beginn der Winter-Paralympics in Sotschi gibt es einen Dopingvorfall. Skilangläufer Denis Petrenko aus Kasachstan ist vom Internationalen Paralympics Komitee IPC wegen eines Verstoßes gegen die Anti-Doping-Regeln gerügt worden.

Eine Woche vor Beginn der Winter-Paralympics in Sotschi gibt es einen Dopingvorfall. Skilangläufer Denis Petrenko aus Kasachstan ist vom Internationalen Paralympics Komitee IPC wegen eines Verstoßes gegen die Anti-Doping-Regeln gerügt worden.

Bei Petrenko war bei einer Trainingskontrolle am Rande des Weltcups am 5. Dezember im kanadischen Canmore die verbotene Substanz Acetazolamid im Urin gefunden worden. Das Mittel ist in einem Medikament enthalten, das der Kasache unter ärztlicher Aufsicht einnimmt. Ihm fehlte jedoch die laut Welt-Anti-Doping-Code notwendige Ausnahmegenehmigung. (dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion