1. Startseite
  2. Sport
  3. Sport A-Z

Karabatic verlässt Montpellier

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Der im Mittelpunkt einer Manipulationsaffäre stehende französische Handball-Weltstar Nikola Karabatic wechselt den Verein. ...

Paris. Der im Mittelpunkt einer Manipulationsaffäre stehende französische Handball-Weltstar Nikola Karabatic wechselt den Verein. Der Ex-Kieler habe seinen bis Juni 2016 laufenden Vertrag beim französischen Rekordmeister Montpellier HB aufgelöst, teilte der Club auf der Homepage mit.

Der 28-Jährige wolle nun bei Aix-en-Provence unterzeichnen, berichteten Medien. Im Zuge der Ermittlungen wegen Betrugs gegen den linken Rückraumspieler, dessen Bruder Luka (24) und weitere MHB-Profis hatte sich das Verhältnis zwischen Karabatic und dem Verein aus Montpellier in den vergangenen Monaten verschlechtert.

Bei einer weiteren staatsanwaltschaftlichen Anhörung hatte Karabatic die Vorwürfe einer Spiel- oder Wettmanipulation erneut zurückgewiesen. Mehrere Handballer um den zweimaligen Weltmeister und Olympiasieger stehen im Verdacht, vorige Saison das Liga-Spiel bei Cesson-Rennes (28:31) manipuliert und so Verwandten und Bekannten Wettgewinne von insgesamt knapp 252 000 Euro ermöglicht zu haben.

Gegen sieben damalige MHB-Spieler und sechs weitere Personen sind Strafverfahren wegen Betrugs eingeleitet worden. Ihnen drohen bis zu fünf Jahre Haft und hohe Geldstrafen. Karabatic war 2009 nach vier Jahren beim THW Kiel nach Südfrankreich zurückgekehrt. (dpa)

Auch interessant

Kommentare