Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Der Kanadier Corey Perry (l) baut die Führung auf 2:0 aus.
+
Der Kanadier Corey Perry (l) baut die Führung auf 2:0 aus.

Kanada holt Eishockey-Gold - 3:2 gegen USA

Kanadas Eishockey-Cracks haben die ersehnte letzte Goldmedaille der XXI. Olympischen Winterspiele gewonnen. Die Mannschaft von Trainer Mike Babcock setzte sich in Vancouver in einem dramatischen Finale erst in der Verlängerung mit 3:2 gegen das US-Team durch.

Vancouver. Kanadas Eishockey-Cracks haben die ersehnte letzte Goldmedaille der XXI. Olympischen Winterspiele gewonnen. Die Mannschaft von Trainer Mike Babcock setzte sich in Vancouver in einem dramatischen Finale erst in der Verlängerung mit 3:2 gegen das US-Team durch.

Sidney Crosby erzielte vor 19 300 begeisterten Zuschauern das goldene Tor für die Ahornblätter. Für Gastgeber Kanada war es bereits die 14. Goldmedaille bei diesen Spielen. Bronze hatte sich zuvor Finnland im "kleinen Finale" gegen die Slowakei gesichert. (dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare