+
Siegfried Kaidel wird nicht mehr als Sprecher der Spitzensportverbände im Deutschen Olympischen Sportbund kandidieren.

Sprecher Spitzensportverbände

Kaidel hört 2020 als Sprecher der Spitzensportverbände auf

Siegfried Kaidel wird nicht mehr als Sprecher der Spitzensportverbände im Deutschen Olympischen Sportbund kandidieren. Das bestätigte der 67 Jahre alte Präsident des Deutschen Ruderverbandes der Deutschen Presse-Agentur.

Siegfried Kaidel wird nicht mehr als Sprecher der Spitzensportverbände im Deutschen Olympischen Sportbund kandidieren. Das bestätigte der 67 Jahre alte Präsident des Deutschen Ruderverbandes der Deutschen Presse-Agentur.

„Ich habe ja schon im Sommer klipp und klar gesagt, dass ich in zwei Jahren, also 2020, als DRV-Präsident aufhöre“, erklärte Kaidel, der zur Zeit bei der Weltmeisterschaft im bulgarischen Plowdiw weilt. „Also kann ich nicht mehr kandidieren und das Amt gar nicht antreten, denn der Sprecher wird von den Spitzensportverbänden ja für vier Jahre gewählt“, begründete der Sportfunktionär.

Kaidel ist als Sprecher praktisch das Bindeglied zwischen den Spitzensportverbänden und dem DOSB in Fragen des Leistungssports. Auf einer Konferenz am Tag vor der DOSB-Mitgliederversammlung am 1. Dezember in Düsseldorf wird der neue Sprecher von den Verbänden für vier Jahre gewählt. Auch die „Süddeutsche Zeitung“ hatte am Mittwoch berichtet, dass Kaidel nicht mehr kandidiert.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion