1. Startseite
  2. Sport
  3. Sport A-Z

Italien ohne Überraschungen bei EM-Nominierung

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

null
© Foto: dpa

Rom (dpa) - Ohne große Überraschungen im Kader fährt Weltmeister Italien zur Europameisterschaft in Österreich und der Schweiz. Nationaltrainer Roberto

Rom (dpa) - Ohne große Überraschungen im Kader fährt Weltmeister Italien zur Europameisterschaft in Österreich und der Schweiz. Nationaltrainer Roberto Donadoni strich erwartungsgemäß den Mittelfeldspieler Riccardo Montolivo aus seinem 23-köpfigen Aufgebot.

Für den 23 Jahre alten Kicker des AC Florenz bleibt damit als kleiner Trost nur die Teilnahme an den Olympischen Spielen in Peking. Montolivo nahm Donadonis Entscheidung gelassen hin: "Vielleicht spiele ich sogar noch im Freundschaftsspiel gegen Belgien", sagte er.

Bei der EM vertraut Donadoni auf die bewährten Leistungsträger der Weltmeistermannschaft von 2006. In Österreich und der Schweiz läßt der Nachfolger von Weltmeistertrainer Marcello Lippi insgesamt 14 Spieler auflaufen, die vor zwei Jahren in Berlin gegen Frankreich den Titel holten. Größte Hoffnungsträger der Azzurri im Angriff sind Bayern Münchens Stürmerstar Luca Toni und Alessandro del Piero.

Nach seinem zwischenzeitlichen Rücktritt gibt der in der zu Ende gegangenen Serie A-Saison überragende Kapitän von Juvetus Turin sein Comeback in der Squadra Azzurra. Eine kleine Überraschung ist die Nominierung von Antonio Cassano. Der exzentrische Stürmer von Sampdoria Genua gilt als schwierig und gehörte nicht zuletzt aufgrund seiner Eskapaden seit Jahren nicht mehr zum Kreis der Nationalelf. Donadoni holte ihn erst zum EM-Trainingslager in Coverciano bei Florenz zurück.

Das italienische EM-Aufgebot:

Tor: Gianluigi Buffon (Juventus Turin), Marco Amelia (AS Livorno), Morgan De Sanctis (FC Sevilla)

Abwehr: Fabio Cannavaro (Real Madrid), Marco Materazzi (Inter Mailand), Christian Panucci (AS Rom), Andrea Barzagli (US Palermo), Gianluca Zambrotta (FC Barcelona), Giorgio Chiellini (Juventus Turin), Fabio Grosso (Olympique Lyon)

Mittelfeld: Andrea Pirlo, Gennaro Gattuso, Massimo Ambrosini (alle AC Mailand), Daniele De Rossi, Simone Perrotta, Alberto Aquilani (alle AS Rom), Mauro Camoranesi (Juventus Turin)

Stürmer: Luca Toni (Bayern München), Alessandro Del Piero (Juventus Turin), Antonio Di Natale, Fabio Quagliarella (beide Udinese Calcio), Marco Borriello ( FC Genua), Antonio Cassano (Sampdoria Genua)

Auch interessant

Kommentare