Hürdensprinter Liu Xiang will weiterlaufen

Der chinesische Hürdensprinter Liu Xiang will trotz der erneuten verletzungsbedingten Enttäuschung bei den Olympischen ...

Peking. Der chinesische Hürdensprinter Liu Xiang will trotz der erneuten verletzungsbedingten Enttäuschung bei den Olympischen Spielen seine Karriere fortsetzen.

"Natürlich, natürlich will ich", antwortete der Olympiasieger von 2004 nach Angaben der staatlichen Chinesischen Nachrichtenagentur Xinhua auf die Frage nach einer Rückkehr auf die Laufbahn. Nachdem der 29-Jährige bereits bei den Spielen in Peking verletzt ausgeschieden war, stolperte Liu Xiang in London über die erste Hürde und schädigte seine Achillessehne erneut. Er müsse den Fuß ruhig stellen und hoffe, in rund zwei Monaten mit dem Joggen beginnen zu können, sagte er. (dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion