1. Startseite
  2. Sport
  3. Sport A-Z

Hülkenberg eröffnet Formel-1-Testfahrten

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Ferrari-Pilot Sebastian Vettel testet den neuen SF70H.
Ferrari-Pilot Sebastian Vettel testet den neuen SF70H. © Jens Büttner

Nach drei Monaten Winterpause ist die Formel 1 in die Testfahrten für die neue Saison gestartet. Renault-Neuzugang Nico Hülkenberg fuhr am Morgen um 9.00 Uhr als erster Pilot zu einer Übungsrunde auf den Circuit de Catalunya von Barcelona.

Nach drei Monaten Winterpause ist die Formel 1 in die Testfahrten für die neue Saison gestartet. Renault-Neuzugang Nico Hülkenberg fuhr am Morgen um 9.00 Uhr als erster Pilot zu einer Übungsrunde auf den Circuit de Catalunya von Barcelona.

Bis zum Donnerstag testen alle zehn Teams auf der spanischen Grand-Prix-Strecke ihre neuen Autos, die sich durch Änderungen im Regelwerk deutlich von ihren Vorgängern unterscheiden. Die Boliden sind breiter, flacher, schneller und lauter als im Vorjahr und sollen die Fahrer mehr fordern.

Trotz des Rücktritts von Weltmeister Nico Rosberg gilt Mercedes wieder als Favorit auf den Titel. Neben Lewis Hamilton fährt in diesem Jahr der Finne Valtteri Bottas den zweiten Silberpfeil. Ebenfalls seine ersten offiziellen Proberunden im neuen Dienstwagen will Ferrari-Pilot Sebastian Vettel drehen.

Der zu Sauber gewechselte Pascal Wehrlein fehlt beim ersten Test wegen einer Rückenverletzung. Der zweite und letzte Test findet vom 7. bis 10. März erneut in Barcelona statt. Die Saison beginnt am 26. März mit dem Großen Preis von Australien in Melbourne.

Auch interessant

Kommentare