+
Pablo Larrazabal musste sich einer Hornissen-Attacke erwehren. Foto: Ali Haider

Hornissen-Attacke auf Profi-Golfer Larrazabal

Profi-Golfer Pablo Larrazabal hat sich auch von einer Hornissen-Attacke nicht stoppen lassen. Bei den Malaysian Open in Kuala Lumpur rettete sich der Spanier auf der 14. Bahn in voller Bekleidung mit einem beherzten Sprung ins Wasserhindernis vor den aggressiven Angreifern.

Profi-Golfer Pablo Larrazabal hat sich auch von einer Hornissen-Attacke nicht stoppen lassen. Bei den Malaysian Open in Kuala Lumpur rettete sich der Spanier auf der 14. Bahn in voller Bekleidung mit einem beherzten Sprung ins Wasserhindernis vor den aggressiven Angreifern.

Zuvor hatte der 30-Jährige versucht, die Tiere mit einem Handtuch abzuwehren. Nach einer medizinischen Behandlung setzte Larrazabal, der gut 20 Stiche davongetragen hatte, seine Runde bei dem mit 2,75 Millionen Dollar (1,99 Millionen Euro) dotierten Turnier der Europa-Tour fort. Die 14. Bahn beendete der Spanier mit einem Birdie und erreichte mit vier Schlägen unter dem Platzstandard das Clubhaus auf dem Par-72-Kurs. Nach zwei Runden belegt Larrazabal mit 142 Schlägen den geteilten 25. Platz. (dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion