Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Belinda Bencic und Roger Federer aus der Schweiz nach ihrem Spiel gegen Osaka und Sugita aus Japan.
+
Belinda Bencic und Roger Federer aus der Schweiz nach ihrem Spiel gegen Osaka und Sugita aus Japan.

Tennis

Hopman Cup: US-Tennis-Team und Schweizer starten mit Siegen

Mit Roger Federer ist das Schweizer Tennis-Team erfolgreich in den Hopman Cup gestartet. Die Eidgenossen gewannen in Perth gegen Japan mit 3:0. Der Weltranglisten-Zweite Federer setzte sich problemlos 6:4, 6:3 gegen den Japaner Yuichi Sugita durch und benötigte dafür nur 66 Minuten.

Mit Roger Federer ist das Schweizer Tennis-Team erfolgreich in den Hopman Cup gestartet. Die Eidgenossen gewannen in Perth gegen Japan mit 3:0. Der Weltranglisten-Zweite Federer setzte sich problemlos 6:4, 6:3 gegen den Japaner Yuichi Sugita durch und benötigte dafür nur 66 Minuten.

Anschließend behauptete sich Belinda Bencic 7:5, 6:3 gegen Naomi Osaka, so dass der Schweizer Auftaktsieg in der Gruppe B bereits vorzeitig feststand. Im abschließenden bedeutungslosen Mixed behaupteten sich Bencic und Federer gegen Osaka und Sugita in verkürzten Sätzen 2:4, 4:1, 4:3.

Zuvor hatte das Team der USA die inoffizielle Mixed-WM mit einem 2:1-Erfolg über Russland eröffnet und dabei ebenfalls schon nach den beiden Einzeln alles klar gemacht. Coco Vandeweghe gewann 6:3, 6:3 gegen Anastassija Pawljutschenkowa, danach siegte Jack Sock mit 6:4, 1:6, 6:3 gegen Karen Chatschanow. Das abschließende Mixed gewann das russische Duo 3:4, 4:1, 4:2 gewann. Sock und Vandeweghe hatten im Vorjahr das Finale erreicht, unterlagen dort aber Frankreich.

In der Gruppe A spielt das deutsche Team mit Alexander Zverev und Angelique Kerber am Neujahrstag gegen Belgien. Bereits an Silvester trifft Gastgeber Australien auf Kanada.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare