1. Startseite
  2. Sport
  3. Sport A-Z

Mit dem Rücken zur Wand: Wie Deutschland das Handball-Halbfinale erreichen kann

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Nico Scheck

Kommentare

Johannes Golla
Für das DHB-Team besteht noch eine Chance auf das Halbfinale bei der Handball-EM 2022. © Marijan Murat/dpa

Die DHB-Auswahl steht bei der Handball-EM 2022 in der Hauptrunde - und mit dem Rücken zur Wand. Das Erreichen des Halbfinals ist aber immer noch möglich.

Bratislava – In Bratislava, genauer gesagt in der Ondrej Nepela Arena, entscheidet sich also der weitere Verlauf des DHB-Teams bei der Handball-EM 2022. Oder eher: Ob es überhaupt einen weiteren Verlauf geben wird. Denn die deutsche Nationalmannschaft steht nach zwei Niederlagen aus zwei Spielen in der Hauptrunde (23:29 gegen Spanien, 23:28 gegen Norwegen) mit dem Rücken zur Wand.

Nun verbleiben noch die Spiele gegen Schweden (18.00 Uhr, Handball-EM 2022 live in der ARD im TV) und gegen Russland am Dienstag (25.01.2022). Klar ist: Das Team um Bundestrainer Alfred Gislason braucht ein mittelgroßes Wunder, Ausrutscher sind ab jetzt tabu. Dennoch besteht durchaus eine Restchance auf das Halbfinale. Dafür müssen aber bestimmte Bedingungen erfüllt sein.

Handball-EM live

Der Live-Ticker zu Deutschland gegen Schweden bei der Handball-EM 2022

Der aktuelle Stand von Deutschland bei der Handball-EM 2022

Vor dem Duell mit Schweden sieht der Gesamtstand bei der Handball-EM 2022 in der deutschen Hauptrundengruppe wie folgt aus:

PlatzTeamSpieleTorePunkte
1.Spanien387:766
2.Norwegen392:774
3.Schweden385:734
4.Deutschland376:802
5.Russland371:772
6.Polen372:1000

Grundvoraussetzung für ein mögliches Weiterkommen des DHB-Teams sind zwei Siege gegen Schweden und Russland. Ein weiterer Punktverlust wäre gleichbedeutend mit dem K.o.

Wie Deutschland bei der Handball-EM 2022 das Halbfinale erreichen kann

Deutschland erreicht das Halbfinale der Handball-EM 2022, wenn

Schweden ist aktueller Vizeweltmeister, also ein echt harter Brocken für Deutschland. Gegen die Großkaliber Spanien und Norwegen blieb das DHB-Team – auch durch Corona gebeutelt – den Nachweis, auf diesem Niveau mithalten zu können, bisher schuldig. Nun wird es sich in Bratislava, genauer gesagt in der Ondrej Nepela Arena, entscheiden. (nc)

Auch interessant

Kommentare