+
Vinzenz Geiger (l-r) Fabian Rießle, Eric Frenzel und Johannes Rydzek posieren nach dem Gewinn der Goldmedaille wie Usain Bolt.

Sekt fürs Posing

„Hallo Usain“: Gold-Kombinierer laden Bolt in die Loipe ein

Der achtmalige Sprint-Olympiasieger Usain Bolt hat im wahrsten Sinne des Wortes geliefert: Zwar nicht mehr als Turbo auf der Tartanbahn, dafür als Sekt-Spender.

Der achtmalige Sprint-Olympiasieger Usain Bolt hat im wahrsten Sinne des Wortes geliefert: Zwar nicht mehr als Turbo auf der Tartanbahn, dafür als Sekt-Spender.

Der Jamaikaner hat den deutschen Nordischen Kombinierern die Flasche zugeschickt, die er für den gezeigten „Bolt-Blitz“ bei den Olympischen Winterspielen in Pyeongchang angekündigt hatte. „Hallo Usain. Danke für die versprochene Sektflasche, perfekt zu unserem Saisonabschluss“, sagte der dreimalige Olympiasieger Eric Frenzel in einer Videobotschaft der Kombinierer auf Facebook.

Frenzel hatte im Teamwettbewerb von Pyeongchang gemeinsam mit Johannes Rydzek, Fabian Rießle und Vinzenz Geiger die Goldmedaille gewonnen und die Jubelpose des Jamaikaners auf dem Siegerpodest imitiert. In ihrer Botschaft lud das DSV-Quartett den 31 Jahre alten Superstar nun in die Loipe ein. „Das nächste Mal kommst du zu uns zum Training. Dann zeigen wir dir mal, wie man auf Ski richtig läuft“, sagte Frenzel.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion