Rosi Mittermaier.
+
Rosi Mittermaier.

Crazy Canucks

Der größte Fan aller Zeiten

Siegfried Rüttgers (80) übernachtete 1952 bei den Winterspielen in Oslo bei 20 Grad Minus im Käfer und sah Rosi Mittermaier 1976 in Innsbruck siegen. Er war bei 29 Olympischen Spielen - Weltrekord.

Als junger Mann übernachtete er 1952 bei den Winterspielen in Oslo bei 20 Grad Minus (!) im VW-Käfer und sah als Belohnung Anderl Ostler im Bob zu Gold rasen. Er war vor 50 Jahren in Squaw Valley Augenzeuge der Triumphe von Georg Thoma in der Nordischen Kombination und Helmut Recknagel im Skispringen.

Natürlich stand Siegfried Rüttgers, heute 80 Jahre alt, auch an der Piste, als Rosi Mittermaier 1976 in Innsbruck Abfahrt und Slalom gewann. Nun steigert der Trierer seinen "Weltrekord" als Sportfan auf 29 Sommer- und Winterspiele. Es hätten schon 32 sein können: "Dreimal war ich nicht dabei. Wegen eines Todesfalls, eines Unfalls, und dann habe ich meinen Aufenthalt bei den Spielen abgebrochen, weil mein Hund sehr krank war."

Er sah 1954 in Bern den legendären deutschen 3:2-Sieg im Finale der Fußball-WM über Ungarn. Er erlebte in der Leichtathletik fast alle Weltmeisterschaften. Er saß als Box-Fan am Ring, als Muhammad Ali seine unvergesslichen Kämpfe gegen Joe Frazier in Manila und George Foreman in Kinshasa bestritt. Binnen 58 Jahren lernte Rüttgers viele Große kennen. "Von meinen ersten Sommerspielen blieb mir Emil Zatopek unvergesslich", sagt er mit Blick auf Helsinki 1952.

Vier Jahre später erlebte der Sport-Enthusiast die Spiele in Melbourne und die Reiterspiele in Stockholm, wo sein Idol Hans-Günter Winkler mit der legendären Stute Halla triumphierte. 1968 war er in Mexiko-Stadt Augenzeuge des 8,90-Meter-Sprunges "ins nächste Jahrtausend" durch den Amerikaner Bob Beamon.

"Die völkerverbindende olympische Idee ist für mich das Größte", sagt der frühere Zeitschriften-Kaufmann und Werbeberater, der seit 2000 in Sydney beruflich kürzertritt. Rüttgers selbst lief die 800 Meter seinerzeit unter zwei Minuten und war ein guter Skifahrer. Sein Traum, einmal die Olympische Fackel tragen zu dürfen, blieb bisher unerfüllt. Nicht nur deshalb drückt der Rekord-Fan München bei der Bewerbung um die Winterspiele 2018 die Daumen. (sid)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare